Zwei Sportler, eine Liebe

Damals vor 50 Jahren war es genauso bitterkalt wie heute. Der Bus blieb im Schnee stecken. Um unseren Hochzeitstermin nicht zu versäumen, mussten wir zur Schaufel greifen, erinnern sich Hildegard und Karl-Ernst Bruhs, die gestern das Fest der Goldenen Hochzeit begingen.

Übereinstimmend stellten sie fest: Die Zeit ist wie im Flug vergangen! Kennen gelernt haben sich die junge Frau aus Bastorf und der junge Stellmacher aus Triebsees im Frühjahr 1955 im damaligen Klubhaus der Warnowwerft. Sie lernte auf der Werft Leichtmetall-Schlosser, derweil er zunächst die Werft mit aufbaute und schließlich ab 1954 dort als Tischler bzw. Industrie-Meister arbeitete.

Beide verband eine Leidenschaft: Sie waren sportlich. Derweil Hildegard Handball spielte, zog es Karl-Ernst zu den Fußballern. Eine Leidenschaft, die ihn nie losgelassen hat. Viele Jahre hat er aktiv gespielt, bevor er als Übungsleiter den Nachwuchs förderte.

Noch heute unterstützt er seinen Verein und damit den Warnemünder Fußball wo er kann. Ja, auch die beiden Söhne Wilfried und Andreas lieben das runde Leder, zwei der drei Enkel spielen auch, freut sich der 72-Jährige über das sportliche Engagement.

Die Familie, die Werft und der Sport, aber auch der Garten und der Strand gehörten und gehören zum Leben des goldenen Paares. Auf Reisen sind sie oft nach dem Ende der Warnemünder Sommer gewesen, haben sich umgeschaut und viel erlebt. Nun freuen sie sich auf das Wochenende, wenn alle mal wieder zusammen kommen, auf eine Feier gemeinsam mit der Familie, Freunden und Bekannten im Stolteraa. NNN gratulieren ihren treuen Lesern herzlich.

SABINE SCHUBERT
Quelle: NNN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.