SV Warnemünde hielt lange mit

Eine Woche vor dem Punktspielstart beim SV Lichtenberg 47 gewannen die Amateure des FC Hansa Rostock ihr Testspiel beim Landesligisten SV Warnemünde mit 4:1 (0:1) Toren. Dabei präsentierte sich der Bundesliga-Nachwuchs allerdings noch nicht in Top-Form. Eine Stunde lang gab es viel Sand im Getriebe der Hanseaten, die sich bis dato nur zwei Einschussmöglichkeiten durch Krüger (22.) und Bopp (31.) erarbeiten konnten. Die zwei Spielklassen tiefer angesiedelten Gastgeber dagegen erreichten phasenweise sogar Gleichwertigkeit und gingen mit einer Pausenführung in die Kabinen, als Christian Wilms einen 20-Meter-Freistoß direkt verwandelte.

Nach Wiederbeginn hatte Jan Kirchenberg (55.) sogar das 2:0 auf dem Fuß. Mit zunehmender Spielzeit übernahmen dann aber die Gäste das Kommando und drehten mit einem Doppelschlag das Spiel. Nur 90 Sekunden nach Birans schulmäßigem Kopfball in die linke Dreiangel sorgte Oldie Timo Lange aus Nahdistanz für die Führung, die in der Schlussphase dann noch ausgebaut wurde.

„Die erste Halbzeit heute war leider die schwächste der gesamten Vorbereitung, in der wir sonst sehr gut gearbeitet haben. Später konnten wir uns läuferisch steigern, haben ins Spiel zurück gefunden und uns letztendlich noch deutlich durchgesetzt“, analysierte Hansa-Trainer Stefan Böger und wollte auch die fehlende Frische nicht überbewerten: „Die Oberliga startet erst am nächsten Wochenende und unser Training ist punktuell darauf ausgerichtet.“

JENS ERKEN

Tore: 1:0 Christian Wilms (41.), 1:1 Shegio Biran (64.), 1:2, 1:3 Timo Lange (65.,83.), 1:4 Ivaylo Ivanov (86.).
Quelle: Ostsee Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.