Aufstieg knapp verpasst

21. Spieltag: FSV Dummerstorf 47 II – SV Warnemünde Fußball II 1:2 (0:2).

Trainer André Born (Warnemünde): Wir begannen konzentriert ohne jedoch die Führung zu erzielen. Nach dem Wechsel hätten wir so weitermachen müssen, verloren jedoch den Spielfluss und schossen die nötigen Tore nicht.

Warnemünde: Konerow – Hammerschmidt, Kröger, Bergmann, Brinkmann (69. Lorbeer), Zedler, Vierling, Saß, Wietke, Döscher, Witt (75. Pilat). Tore: 0:1 Lars Döscher (38.), 0:2 Daniel Zedler (42.), 1:1 Remo Deffge (70.). Schiedsrichter: Peter Worsch (Dummerstorf). Zuschauer: 60.

20. Spieltag: SV Warnemünde Fußball II – SV 26 Cammin 7:1 (4:0)

André Born (Warnemünde): Wir haben in der ersten Hälfte phasenweise phantastischen Fußball gespielt und sind verdient mit 4:0 in die Pause gegangen. Im zweiten Abschnitt spielten wir nicht weiter konsequent genug nach vorne, so dass Cammin zum Ehrentreffer kam. Abschließend hoffen wir auf den letzten Spieltag und versuchen das vor Monaten noch unmögliche wahr zu machen!

Warnemünde: Konerow – Bergmann, Kröger, Hammerschmidt – Vierling, Witt (65. Pilat) – Brinkmann (61. Lorbeer), Saß, Mohrmann – Döscher, Telemann. Tore: 1:0 Heiko Mohrmann (16.), 2:0 Patrick Telemann (21.), 3:0 Lars Döscher (34.), 4:0 Patrick Telemann (42.), 5:0 Ronny Brinkmann (50.), 5:1 (68.), 6:1 Stefan Lorbeer (76.), 7:1 Lars Döscher (85.).

19. Spieltag: LSG Elmenhorst II – SV Warnemünde Fußball II 1:3 (0:1)

Kapitän Matthias Vierling (Warnemünde): Trotz der hohen Temperaturen war es ein sehr schnelles und faires Spiel. Wir haben es jedoch wieder nicht geschafft, unsere Chancen konsequent zu verwerten und den Sieg höher zu gestalten.

Warnemünde: Konerow – Kröger, Bergmann, Hammerschmidt – Vierling, Witt – Seide, Borchert, Brinkmann (80. Jahn) – Döscher, Lorbeer (75. Pilat). Tore: 0:1 Lars Döscher (17.), 0:2 Stefan Lorbeer (52.), 1:2 (58.), 1:3 Andreas Borchert (68.).

22. Spieltag: SV Warnemünde Fußball II – FSV Kritzmow II 3:1 (2:1)

Trainer André Born (Warnemünde): Trotz zahlreicher Gelegenheiten versäumten wir es in den ersten 20 Minuten in Führung zu gehen. Kritzmow schoss aus dem Nichts das Führungstor. Danach steigerten wir uns in der Offensive und konnten mit 2:1 in die Pause gehen. Im zweiten Abschnitt verflachte das Spiel zusehends. Der Sieg geht auf Grund der Spielanteile in Ordnung.

Warnemünde: Konerow – Bergmann, Kröger, Hammerschmidt – Vierling, Ullmann – Witt (88. Sievert), Wietzke (83. Pilat), Brinkmann (76. Jahn) – Lorbeer, Saß. Tore: 0:1 Alexander Witt (22.), 1:1 Christian Ullmann (38.), 2:1 Stefan Lorbeer (43.), 3:1 Nico Saß (66.). Schiedsrichter: Robert Sonnenberg (Rostock).

18. Spieltag: SV Warnemünde Fußball II – SV Hafen Rostock 61 II 1:1 (0:0)

Kapitän Matthias Vierling (Warnemünde): Wir haben einfach zu viele Chancen zugelassen ohne uns selbst gefährliche Tormöglichkeiten zu erarbeiten. Von daher müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein.

Warnemünde: Konerow – Bergmann, Witt, Hammerschmidt, Vierling, Ullmann, Seide, Borchert, Saß (75. Jahn), Brinkmann (50. Lorbeer), Bartsch. Tore: 0:1 René Mazur (60.), 1:1 Stefan Lorbeer (72.).

17. Spieltag: UFC Arminia Rostock – SV Warnemünde Fußball II 3:3 (2:0)

Kapitän Matthias Vierling (Warnemünde): In der ersten Halbzeit wurden wir vom UFC phasenweise überrannt. Mit viel Herz und Kampf konnten wir das Spiel im zweiten Abschnitt aber wieder offen gestalten und somit zumindest den einen Punkt retten!

Warnemünde: Konerow – Pilat (70. Sievert), Hammerschmidt, Bergman, Kröger, Vierling, Seide, Saß, Brinkmann, Lorbeer (83. Jahn), Witt. Tore: 1:0 Ronny Peters (21.), 2:0 Christopher Stein (24.), 2:1 Christian Pilat (55.), 3:1 René Vandree (50.), 3:2 Matthias Vierling (82./direkter Freistoß), 3:3 Christoph Seide (87.). Schiedsrichter: Rüdiger Lohff (Rostock). Gelb-Rot: Frank Diedrichkeit (80./Arminia).

16. Spieltag: SV Warnemünde Fußball II – SV Pastow II 3:2 (2:1)

Trainer André Born (Warnemünde): Die Mannschaft hat die vergangenen Wochen hart für diese Minimalchance gearbeitet und das Spiel verdient gewonnen. Nur durch unsere unzureichende Chancenverwertung kam Pastow ins Spiel zurück.

Warnemünde: Konerow – Bergmann, Pilat, Hammerschmidt, Vierling, Witt (62. Brinkmann), Saß, Borchert, Seide, Lorbeer (90. Sievert), Döscher (89. Heintze). Tore: 1:0 Stefan Lorbeer (9.), 2:0 Lars Döscher (21.), 2:1 (31.), 2:2 Matthias Thiedig (52.), 3:2 Christoph Seide (83.).

15. Spieltag: PSV Rostock – SV Warnemünde Fußball II 2:3 (1:1)

Trainer André Born (Warnemünde): Insgesamt gesehen haben wir das Spiel über weite Strecken dominiert und verdient gewonnen, ohne jedoch das Spiel vorzeitig zu unseren Gunsten zu gestalten.

Warnemünde: Konerow – Pilat, Hammerschmidt, Witt, Vierling, Saß, Borchert, Seide, Lorbeer, Jahn, Sievert. Tore: 0:1 Christoph Seide (19.), 1:1 (41.), 1:2 Andreas Borchert (56.), 1:3 Stefan Lorbeer (71.), 2:3 (87.). Zuschauer: 30.

14. Spieltag: SV 47 Rövershagen – SV Warnemünde Fußball II 1:3 (1:1)

Trainer André Born (Warnemünde): Unsere Jungs bewiesen heute eine riesen Moral und siegten verdient. Ein großer Dank gilt Christian Ullmann, der trotz Erkältung für uns zur Verfügung stand. Wir wünschen allen Mannschaften ein frohes Fest und viel Erfolg im nächsten Jahr.

Warnemünde: Taube – Hammerschmidt, Kröger, Bergmann – Vierling, Ullmann – Saß, Zedler, Brinkmann – Lorbeer, Witt (78. Pilat). Tore: 0:1 Stefan Lorbeer (16.), 1:1 (39.), 1:2 Christian Ullmann (71.), 1:3 Ronny Brinkmann (84.).

13. Spieltag: SV Warnemünde Fußball – Post SV Rostock 5:1 (2:1)

Trainer André Born (Warnemünde): Endlich mal ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg. Wir dominierten Post über weite Strecken des Spiels und können uns jetzt auf die folgenden Aufgaben vorbereiten. Glückwunsch an Ronny Brinkmann, der erstmalig doppelt traf!

Warnemünde: Harder – Bergmann, Pilat, Hammerschmidt, Vierling, Zedler, Saß, Mohrmann, Brinkmann (80. Reiche), Witt, Lorbeer. Tore: 1:0 Nico Saß (16.), 2:0 Ronny Brinkmann (18.), 2:1 Hannes Schmidt (41./direkter Freistoß), 3:1 Nico Saß (52.) 4:1 Niklas Witt (72.), 5:1 Ronny Brinkmann (76.). Schiedsrichter: Holger Dinnebier (Kritzmow).

12. Spieltag: LSV Wahrstorf II – SV Warnemünde Fußball II 1:2 (0:2)

Ein knapper aber letztlich verdienter Auswärtssieg im ersten Spiel der Rückrunde. Nach schöner Vorarbeit von Nico Saß war Niklas Witt zur Stelle und köpfte die Führung ins Netz. Im Anschluss schalteten die Warnemünder einen Gang zurück, kamen jedoch noch vor der Pause durch Kapitän Matthias Vierling zum zweiten Tor. Im zweiten Durchgang kamen die Gastgeber aus abseitsverdächtiger Position zum Anschluss, welcher am Spielausgang nichts änderte.

Trainer André Born (Warnemünde): Gegen eine im zweiten Abschnitt aufopferungsvoll kämpfende Wahrstorfer Mannschaft gewannen wir am Ende verdient. Es war ein glanzloser aber wichtiger Sieg für uns.

Warnemünde: Konerow – Bergmann, Pilat, Hammerschmidt – Vierling, Schuster – Seide, Zedler, Saß – Witt (68. Lorbeer), Mohrmann. Tore: 0:1 Niklas Witt (23.), 0:2 Matthias Vierling (38.), 1:2 (66.). Schiedsrichter: Päpcke (Tessin). Zuschauer: 35.

11. Spieltag: FSV Kritzmow II – SV Warnemünde Fußball II 1:0 (0:0)

Trainer André Born (Warnemünde): Nach der Gelb-Roten Karte begannen wir den Kampf anzunehmen und erarbeiteten uns zahlreiche Torchancen. Leider war das Glück nicht auf unserer Seite, wodurch ein schwacher Gegner siegte.

Warnemünde: Konerow – Bergmann, Kröger, Pilat (75. Brinkmann), Hammerschmidt, Witt, Vierling (80. Schuster), Zedler, Saß, Mohrmann, Lorbeer (65. Reiche). Tore: 1:0 (72.). Schiedsrichter: Mirko Tomascheck (SG Fiko Rostock). Gelb-Rote Karte: Danny Kröger (77.). Zuschauer: 35.

10. Spieltag: SV Warnemünde Fußball – FSV Dummerstorf II 3:2 (2:1)

Trainer André Born: Bei widrigen Witterungsverhältnissen entwickelte sich von Beginn an ein temporeiches Kampfspiel. Ein Glückwunsch geht an Stefan Lorbeer, der mit einem wunderschönen Schuss aus 25 Metern die Weichen auf Sieg stellte. In den nächsten Partien müssen wir aber resoluter im Abschlussverhalten auftreten. Gute Besserung an Nils Wiedl im Namen der ganzen Mannschaft.

Warnemünde: Konerow – Bergmann, Kröger, Hammerschmidt, Pilat (48. Dexter), Vierling, Saß, Wiedl (56. Zedler), Witt (88. Heinze) Mohrmann, Lorbeer. Tore: 1:0 Niklas Witt (3./Foulstrafstoß), 1:1 (15.), 2:1 Heiko Mohrmann (30.), 3:1 Stefan Lorbeer (80.) 3:2 (86.).

9. Spieltag: SV 26 Cammin – SV Warnemünde Fußball II 1:2 (1:2)

Kapitän Matthias Vierling: Die erste Halbzeit haben wir das Spiel gemacht und nach dem Rückstand schnell wieder ins Spiel gefunden. Im zweiten Abschnitt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, wobei wir die klareren Chancen hatten.

Warnemünde: Warnemünde: Konerow – Witt, Pilat (55. Bergmann), Hammerschmidt – Wiedl – Vierling, Zedler, Brinkmann – Lorbeer, Saß, Mohrmann. Tore: 1:0 Jörg Radeloff (15.), 1:1 Matthias Vierling (18./direkter Freistoß), 1:2 Nils Wiedl (25.). Schiedsrichter: Holger Dinnebier (Kritzmow). Zuschauer: 48.

8. Spieltag: SV Warnemünde Fußball II – LSG Elmenhorst II 1:1 (1:0).

Trainer André Born: Wenn man 60 Minuten lang versucht auf Ergebnisverwaltung zu spielen und das Fußball spielen vergisst, braucht man sich nicht beschweren, dass der Gegner wieder mal kurz vor Schluss den Ausgleich schießt. Phasenweise haben wir katastrophal gespielt und auch den Punkt nicht verdient.

Warnemünde: Konerow – Hammerschmidt, Pilat, Bergmann, Wiedl, Vierling, Saß, Zedler, Lenz (81. Dexter), Witt (72. Lorbeer), Mohrmann.
Tore: 1:0 Niklas Witt (42.), 1:1 Christian Rehmus (88.). Schiedsrichter: Olaf Jurides (Rostocker FC). Zuschauer: 58.

7. Spieltag: SV Hafen Rostock 61 II – SV Warnemünde Fußball II 0:0

Ein Spiel ohne große Höhepunkte endete folgerichtig torlos. Beide Mannschafteten neutraliserten sich über die gesamte Spieldauer und besaßen keine zwingenden Torchancen. Kurz vor Ende sorgte ein Kopfstoß gegen Daniel Zedler für zeitweilige Aufregung.

André Born: Es war ein Spiel auf sehr niedrigem Kreisliga-Niveau. Beide Mannschaften ließen im Strafraum wenig zu, womit das Remis auch in Ordnung geht.

Warnemünde: Konerow – Hammerschmidt, Kröger, Bergmann – Lenz, Vierling, Wiedl, Saß – Zedler – Mohrmann, Witt (78. Brinkmann). Tore: Fehlanzeige. Schiedsrichter: Jens Blumberg (SV Post Rostock). Zuschauer: 20.

6. Spieltag: SV Warnemünde Fußball II – UFC Arminia Rostock 1:1 (1:0).

Trainer André Born: Letztendlich haben wir es uns selber zuzuschreiben, dass wir eine gute kämpferische Leistung nicht zum Abschluss gebracht haben. Weit über die angezeigte Nachspielzeit fiel der äußerst glückliche Ausgleich für Arminia.

Warnemünde: Konerow – Hammerschmidt, Kröger, Bergmann, Wiedl (83. Eule), Vierling (74. Reisgies), Saß, Ullmann, Seide, Lenz (64. Witt), Mohrmann. Tore: 1:0 Nico Saß (23.), 1:1 Henry Reyer (90.+3). Schiedsrichter: Dannehl (Bentwisch). Zuschauer: 40.

5. Spieltag: SV Pastow II – SV Warnemünde Fußball II 3:1 (2:1).

Trainer André Born: Über die gesamte Spielzeit waren wir überlegen. Pastow kam durch individuelle Fehler drei Mal zum Tor und gewann somit das Spiel. Ein Riesenlob an Daniel Zedler, der immer mehr zum Führungsspieler wird.

Warnemünde: Konerow – Hammerschmidt, Pilat (65. Kröger), Bergmann, Lenz, Wiedl, Vierling, Saß, Zedler, Mohrmann, Witt (76. Brinkmann). Tore: 1:0 Matthias Thiedig (7.), 2:0 Matthias Thiedig (15.), 2:1 Daniel Zedler (22.), 3:1 Matthias Thiedig (60.). Schiedsrichter: Mirko Tomascheck (Fiko Rostock). Rote Karte: Thomas Schilling (83./Wegen Nachschlagens). Zuschauer: 20.

4. Spieltag: SV Warnemünde Fußball II – PSV Rostock 1:1 (1:1)

Trainer André Born: Es war einer der Tage an dem man sich lieber mit seinen Kindern beschäftigen sollte. Wir waren 90 Minuten lang überlegen, ohne eine der zahlreichen Chancen zu nutzen. Der PSV erkämpfte sich aber verdient einen Punkt.

Warnemünde: Harder – Bergmann, Kröger, Hammerschmidt – Vierling (76. Reisgies), Wiedl – Saß, Zedler, Ullmann (58. Seide) – Mohrmann, Lorbeer (50. Witt). Tore: 1:0 Daniel Zedler (2.), 1:1 Mike Schröder (40.). Schiedsrichter: Rüdiger Lohff (Rostock).

3. Spieltag: SV Warnemünde Fußball II – SV 47 Rövershägen 3:0 (2:0)

Trainer André Born: Von Beginn an wollten wir Rövershagen nicht ins Spiel kommen lassen, das gelang uns über die gesamte Spielzeit. Ein Riesenlob an die Mannschaft für ihre Geschlossenheit und taktische Disziplin!

Warnemünde: Konerow – Bergmann, Kröger, Hammerschmidt – Vierling, Ullmann – Saß (62. Reisgies), Zedler, Lenz – Mohrmann (85. Lorbeer), Witt (83. Brinkmann). Tore: 1:0 Ingo Bergmann (20.), 2:0 Daniel Zedler (24.), 3:0 Gunnar Reisgies (89.). Schiedsrichter: Jens Blumberg (Post Rostock).

2. Spieltag: Post SV Rostock – SV Warnemünde Fußball II 0:3 (0:0)

Wiederum trafen mit Mohrmann, Kunz und Witt drei Neuzugänge für die Warnemünder, die in einem schlechten Kreisliga-Spiel dank einer guten kämpferischen Leistung im zweiten Durchgang zum hart umkämpften Zittersieg kamen. Gut 25 Minuten mussten die Gäste nach einer Gelb-Roten Karte für Nils Wiedl in Unterzahl agieren, kamen aber in dieser Phase zu zwei wichtigen Treffern. Trainer André Born kam vor dem Anpfiff direkt nach der Geburt seines gesunden Sohnes aus dem Kreissaal auf den Sportplatz und feierte als frischgebackener Vater seinen zweiten Saisonsieg!

Trainer André Born: In der ersten Halbzeit waren wir nicht auf dem Platz und konnten mit viel Glück das 0:0 halten. Im zweiten Abschnitt lief es dann besser und mit einer guten kämpferischen Leistung gewannen wir das Spiel auch in Unterzahl.

Warnemünde: Konerow – Hammerschmidt, Kröger (46. Pilat), Bergmann – Wiedl, Vierling – Brinkmann (46. Kunz), Mohrmann, Reisgies (70. Reichardt) – Witt, Saß. Tore: 0:1 Heiko Mohrmann (60.), 0:2 Sebastian Kunz (83.), 0:3 Niklas Witt (88.). Schiedsrichter: Waldemar Scholle (Kritzmow). Gelb-Rote Karte: Nils Wiedl (65.). Zuschauer: 20.

1. Spieltag: SV Warnemünde Fußball II – LSV 75 Wahrstorf 3:1 (3:1)

Wie bereits im Vorjahr gelang der 2. Mannschaft des SV Warnemünde Fußball auch in dieser Spielzeit 2006/2007 ein Saisonauftakt nach Maß. Nach dem Pokalerfolg bei der SG Motor Neptun Rostock II konnte das junge Team um André Born im ersten Kreisliga-Pflichtspiel einen 3:1-Heimerfolg über den LSV 75 Wahrstorf II verbuchen.

Den besseren Start erwischte allerdings der Aufsteiger aus Wahrstorf und brachte diese Überlegenheit mit einem Treffer zum Ausdruck. Doch nach einer halben Stunde waren auch die Warnemünder im Spiel und drehten innerhalb von Minuten den Rückstand in eine Führung um. Dabei trafen wiederum, wie auch schon im Pokal, die beiden Neuzugänge Heiko Mohrmann und Niklas Witt. Noch vor der Pause erhöhte der auch dritte Neuzugang Nico Saß das Torekonto auf 3:1. Dieser Spielstand hielt nach einer ausgeglichenen zweiten Halbzeit bis zum Abpfiff bestand.

Trainer André Born: Mit der ersten Spielhälfte können wir zufrieden sein, wobei wir hoch verdient mit 3:1 in die Pause gingen. Im zweiten Abschnitt neutralisierten sich zunächst beide Mannschaften, wobei wir zum Ende hin höher hätten gewinnen müssen. Glückwunsch an die Jungs!

Warnemünde: Konerow – Hammerschmidt, Kröger, Bergmann – Wiedl, Vierling – Lenz, Mohrmann, Seide (64. Reisgies) – Witt (81. Lorbeer), Sass (72. Brinkmann). Tore: 0:1 Carsten John (13.), 1:1 Heiko Mohrmann (30./Foulstrafstoß), 2:1 Niklas Witt (34.) – 3:1 Nico Saß (45.). Schiedsrichter: Roland Wilcken (SG Fiko Rostock). Zuschauer: 40.

Zusammengestellt von Matthias Vierling und Martin Schuster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.