Zahlreiche Großchancen vergeben

Wie im vergangenen Jahr schied der SV Warnemünde in der ersten Runde des Krombacher Landespokals Mecklenburg-Vorpommern aus. In Bützow unterlagen die Warnemünder mit 1:3 (0:1) – eine Halbierung der Torquote gegenüber der Pokalpleite am 31. August 2002, als man 2:6 (1:2) unterging.

Trainer Christian Wilms musste beim Landesligisten einige Umstellungen in der Defensive vornehmen. „Man hat gemerkt, dass die Ordnung hinten nicht stimmte, das wurde dreimal bestraft“, kommentierte der Spielertrainer, der die Partie von der Seitenlinie verfolgte. Bestraft wurde auch die schludrige Chancenverwertung im ersten Durchgang. „Da haben wir drei bis vier große Chancen vergeben“, erklärte Wilms. Zudem scheiterte Patrick Apitz in der 36. Minute auch noch vom Elfmeterpunkt am Bützower Torhüter.

Landespokal MV 2010/11, 1. Runde
TSV Bützow 1952 – SV Warnemünde 3:1 (1:0)

Warnemünde: Fischer – Krause, Ullmann, Schröder, Herzog, Seide (74. Lau), Reimann, Apitz, Knechtel (60. Bartsch), Döscher, Dorn (46. Griese).

Tore: 1:0 Huép (32.), 2:0 Huép (61.), 2:1 Reimann (79.), 3:1 Röpcke (89.).

Schiedsrichter: Christian Nemec (Sildemow).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.