Warnemünder Fußballer setzen Zeichen

Am Montag, den 15. Mai 2006, übergab Thomas Hetzel von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung dem SV Warnemünde Fußball e.V. feierlich den Bewilligungsbescheid für die Durchführung des Kleinprojektes „Zeichen setzen“, welches auf Initiative von Frau Christiane Spitzer ins Leben gerufen wurde. Von uns allen unbemerkt wurde in Zusammenarbeit mit dem Vorstand und dem Ortsamtsleiter von Warnemünde, Herrn Werner Krause, ein Projekt entwickelt, das Zeichen setzen soll.

Die Arbeitsmarktkrise trifft die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern mit besonderer Härte. Dies hat zur Folge, dass für einen erheblichen Teil der Bevölkerung die Gefahr dauerhafter Isolierung und sozialer Ausgrenzung wächst. Die Auswirkungen für das Gemeinwesen sind spürbar: Der soziale Zusammenhalt schwindet. Das Programm möchte das freiwillige Engagement und die Eigeninitiative unterstützen, neue Wege zu gehen!

Die Initiatoren des Projektes haben sich überlegt, welchen Beitrag unser Verein zum Thema Arbeitslosigkeit leisten kann. Angesprochen sollten sich alle diejenigen fühlen, die derzeit auf der Suche nach einer neuen Beschäftigung sind, Menschen, die entweder kaum noch Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben und auch die, die noch gar keine Chance bekommen haben. Besonders freuen würden wir uns auch über die Teilnahme von Kindern und Jugendlichen, Aussiedlern und allen anderen Interessierten.

Worum geht es in diesem Projekt?

Auf dem Vereinsgelände entsteht ein Holzskulpturenpark mit lebensgroßen Figuren. Die Teilnehmer beschäftigen sich mit der Geschichte von Warnemünde und dem Verein. Die Produkte Holzskulpturen sind die Ergebnisse lokaler Auseinandersetzungen. Es werden sinnvolle, lehrreiche, nutzungsfähige und sichtbare Zeichen gesetzt, mit denen sich die Teilnehmer identifizieren und zwar deshalb, weil sie von Anfang bis Ende den Inhalt des Projektes und auch das Ergebnis des Projektes selbst gestalten können.

Der Name des Projektes „Zeichen setzen“ steht für:

Zeichen setzen für die Öffentlichkeit: Die Holzfiguren können besichtigt werden und sind bleibende Zeichen!

Zeichen für die Teilnehmer: Sinnvolle Freizeitbeschäftigung – die aktive Mitgestaltung hinterlässt für immer ganz persönliche Zeichen!

Zeichen für den Verein: Beim SV Warnemünder Fußball e.V. gibt es neben dem Sport Fußball noch andere Betätigungsfelder!

Wie ist der Projektablauf?

Grundsätzlich sind im Monat zwei Zusammenkünfte geplant.

Im Mai 2006 wird für das Projekt geworben. Es finden Informationsveranstaltungen statt, die so thematisiert sind, dass ein Teilnehmerfeld entsteht.

Im Juni 2006 werden sich die Teilnehmer eingehend mit der Geschichte von Warnemünde und der Geschichte des Vereins beschäftigen.

Im Juli 2006 werden die gesammelten Informationen gebündelt, die Anzahl, die Gestalt der zu fertigenden Figuren und die späteren Standorte festgelegt.

Von August bis November 2006 werden die Holzskulpturen gefertigt, aufgestellt und es wird eine feierliche Einweihung des Holzskulpturenparks geben.

Von Dezember 2006 bis März 2007 erstellen die Teilnehmer eine Dokumentation über das Projekt in Form eines Flyer.

Terminübersicht

Montag, 08.01.2007, 16:30 Uhr – 19:30 Uhr
Zusammenkunft der Projektmitglieder

Montag, 15.01.2007, 16:30 Uhr – 19:30 Uhr
Zusammenkunft der Projektmitglieder

Montag, 22.01.2007, 16:30 Uhr – 19:30 Uhr
Zusammenkunft der Projektmitglieder

Montag, 05.02.2007, 16:30 Uhr – 19:30 Uhr
Zusammenkunft der Projektmitglieder

Montag, 12.02.2007, 16:30 Uhr -19:30 Uhr
Zusammenkunft der Projektmitglieder

Montag, 19.02.2007,16:00 Uhr – 19:00 Uhr
Zusammenkunft der Projektmitglieder

Montag, 05.03.2007, 16:00 Uhr – 19:00 Uhr
Zusammenkunft der Projektmitglieder

Montag, 12.03.2007 ,16:00 Uhr – 19:00 Uhr
Zusammenkunft der Projektmitglieder

Mittwoch, 14.03.2007
Zusammenkunft der Projektmitglieder

Die weiteren Termine werden hier auf der Internetseite bzw. im Schaukasten auf dem Sportplatz bekannt gegeben. Die Trainer erhalten für alle Sportler ein Informationsblatt.

Die Teilnahme am Projekt ist kostenfrei!

CHRISTIANE SPITZER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.