Volkswagen-Jugendmasters D-Junioren 2004/05

Das VW-Jugendmasters ist ein Deutschland weites Turnier für D-Jugendmannschaften, welches in jedem Jahr wieder ausgetragen wird und von den D-Junioren unseres Vereins in Zukunft auch weiterhin angenommen werden sollte, weil es zwar eine weitere zusätzliche Belastung im Terminkalender der jeweiligen Mannschaft darstellt aber auch eine prima Möglichkeit ist, Mannschaften aus anderen Bezirken kennen zu lernen. Und wenn dann auch noch der sportliche Erfolg da ist, macht die Sache riesigen Spaß.

Nachdem erstmals im Spieljahr 2003/2004 die D-Junioren unter dem Trainer-Trio Hötschges, Weiß und Krüger an diesem Turnier teilgenommen hat (3. der Vorrundengruppe), versuchte es in diesem Jahr die D-Jugend des Trainergespannes Mazur, Spitzer und Ahrens.

Sponsor unserer Mannschaften für dieses Turnier ist seit dem letzten Jahr das VW Zentrum Lütten – Klein E. Kittner GmbH & Co. KG. Gebohren wurde diese Zu-sammenarbeit beim IX. Atlantic – Cup 2003, bei dem Herr U. Frank (Geschäftsführer VW Autohaus) die Idee, an diesem Turnier teilzunehmen, offerierte.

Spielmodus des VW-Jugendmasters

Die Deutschlandkarte ist vom Veranstalter in 8 Regionalbezirke eingeteilt. Der SV Warnemünde Fußball spielt im Regionalbezirk Nordost in der Vorrundengruppe 4 A gemeinsam mit den Mannschaften aus Teterow, Neustrelitz und Anklam.
Insgesamt gibt es im Regionalbezirk Nordost 6 Vorrundengruppen (4A-4D und 5A/B). Die jeweiligen Gruppenersten der Gruppen 4A bis 4D sowie die Erst- und Zweitplazierten der Gruppen 5 A und B spielen in der nächsten Runde, dem sogenannten „Regio-masters“ wahrscheinlich im Frühjahr des nächsten Jahres an einem noch nicht bekannten Austragungsort den Regionalmeister aus, der wiederum mit den anderen 7 Regiomeistern das Finale in Wolfsburg bestreitet.

Es ist für unsere Mannschaft ein riesiger Erfolg, die Vorrunde als Tabellen-Erster abzuschließen.

Ergebnisse der Gruppe 4A

25.09.2004: SV Warnemünde Fußball – TSG Neustrelitz 3:0
16.10.2004: VfB Anklam – SV Warnemünde Fußball 2:2
16.09.2004: SV Teterow 90 – SV Warnemünde Fußball 0:3

3. Vorrundenspiel Gruppe 4 A am 16. Oktober 2004

VfL Anklam – SV Warnemünde Fußball 2:2 (1:1)

Ausgangspunkt war, dass unserer Mannschaft aufgrund des Tabellenstandes ein Remis zum Weiterkommen gereicht hätte. Dem entsprechend, eher defensiv ausgerichtet, ist die Mannschaft eingestellt gewesen. Völlig unnötig viel bereits zu unser aller Entsetzen in der 5. Spielminute das 1:0 für den Gegner, weil die linke Abwehrseite nicht konsequent am Gegner stand und dieser so ungehindert über die rechte Seite in den Strafraum eindringen und vollenden konnte. In den ersten Spielminuten bekamen unsere Jung´s keine Ordnung in den Spielaufbau, sie waren eher von Hektik geprägt, was sich aber zum Glück ändern sollte. Wir bekamen nunmehr den Gegner immer besser in den Griff und Maxi Kirschner erzielte folgerichtig aus einer Strafraumszene heraus in der 14. Spielminute das 1:1. Davon angestachelt machte unsere Mannschaft immer mehr Druck, drängte den Gegner bis zur Halbzeitpause in den eigenen Strafraum und hätte aufgrund der vielen erarbeiteten Chancen bereits hier in Führung gehen müssen.

Nach dem Seitenwechsel, immer noch bei Nieselregen, unveränderte Situation. In der 35. Spielminute von halb recht Steilpass auf Maxi Kirschner, der behauptet gleich gegen zwei Gegenspieler den Ball, setzt sich ab und erzielt unhaltbar das hoch verdiente 2:1. Entweder fühlte sich unsere Mannschaft schon zu sicher, oder die Kräfte schwanden. Der Spielfluss war weg und dem Gegner wurde auf einmal wieder viel zu viel Platz zum Spielen gelassen. Hinzu kamen bei unseren Jung´s nun auch noch Konzentationsschwächen bei der Ballbehandlung und dem Stellungsspiel. Durch einen krassen Spielfehler unseres Torwartes wäre fast das 2:2 gefallen – der Ball ging glücklicher Weise nur an den Pfosten. Der Gegner mobilisierte Alles, denn für den VfB Anklam musste ein Sieg her. Aus dieser Dramatik heraus viel folgerichtig der Ausgleich für die Platzherren. Zu diesem Zeitpunkt sind noch 12 Minuten zu spielen gewesen. Endlich verschaften wir uns nach zwei wichtigen taktischen Einwechslungen wieder ein wenig Luft, was letztendlich auch Zeit brachte. Trotz zwei Minuten Nachspielzeit hielten wir das wichtige Unentschieden und haben somit zum ersten Mal als Gruppenerster das Regiomasters Nord-Ost erreicht.

Alle freuten sich, für die mitgereisten Eltern war die Reise nach Anklam ein Erlebnis und Alle spekulieren schon, wo im nächsten Jahr das Regiomaster-Turnier stattfinden wird, denn dann steigt der nächste große Dienstausflug der D-Junioren des SV Warne-münde Fußball mit der Unterstützung des VW-Zentrums Lütten Klein.

Ein herzlicher Dankesgruß an dieser Stelle an Herrn U. Frank und Herrn Schuffenhauer für das Sponsoring.

PETER SPITZER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.