Unglücklich ausgeschieden

Auf schwierigem Untergrund, tiefer feuchter Rasen, kämpften beide Mannschaften im Viertelfinale der Ü35-Bezirksmeisterschaft 2008 verbissen bis zum Schlußpfiff um den Sieg. Leider kamen die Gäste etwas zu spät in die Partie, da man bereits früh mit zwei Gegentreffern (8., 18.) in Rückstand geriet. Die flinken Außenstürmer der Löbnitzer wirbelten mehrfach die Warnemünder Abwehr durcheinander und erzielten zwei schöne Tore. Holger Niehoff hielt die Gäste mit einem Kopfballtor jedoch im Spiel (21.).

Nach der Pause ließen die Hausherren nach, die optische Überlegenheit der Warnemünder folgten aber nur wenige Torchancen, die beste wohl kurz vor Schluß als der Ball am Lattenkreuz landete und nicht im Tor. Entsetzen dann noch bei den Gästen, als der Schiedsrichter (der wahrlich kein einfaches Spiel zu leiten hatte) nach einem klaren Foul im Strafraum nicht auf den Elfmeterpunkt zeigte. Eine Begegnung, die vor allem von der Spannung lebte fand in den Löbnitzern einen glücklichen Sieger.

MANFRED SANDER

Ü35-Bezirksmeisterschaft 2007, Viertelfinale
BSV Löbnitz – SV Warnemünde 2:1 (2:1)

Warnemünde: Dempwolf – Marner (36. Stäcker), Hannmann, Haak – Hätzold, Kröpelin, Albrecht, Hinz (63. Eckfeld) – Niehoff, Kleinpeter, Wendt.

Tore: 1:0 (8.), 2:0 (18.), 2:1 Holger Niehoff (21.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.