Neuzugang Hausar Salah traf

Auch das vergangen Wochenende wurde bei den Warnemündern wieder zum Testen genutzt. Auf dem Kunstrasenplatz in Evershagen traf die Wilms-Elf auf den BSV Halle-Ammendorf. Gegen den Zweiten der Verbandsliga Sachsen-Anhalt präsentierten sich die Warnemünder lange Zeit recht gut. Die neu zusammengesetzte Defensive stand über weite Strecken sehr kompakt. Auch im Angriff ließ der SVW den Ball gut laufen. Der eingewechselte Hausar Salah, Neuzugang vom FSV 1919 Malchin, sorgte nach einer Stunde auch für die verdiente Führung, die der SVW auch hätte ausbauen können, doch beste Chancen wurden vergeben. Das rächte sich: Ein abgefälschter Schuss der Gäste fand eine Viertelstunde vor Schluss den Weg ins Tor. So ging die Ruhe im Spiel der Warnemünder etwas verloren und Pech gesellte sich dazu. Ein weiterer abgefälschter Schuss landete zum 1:2 im Netz (80.). In den Warnemünder Ausgleichsbemühungen setzten die Hallenser sogar noch zwei Treffer drauf (84., 88.) und siegten 4:1.

„Wir waren bis auf die letzten zehn Minuten ebenbürtig, von daher ist es hinten raus etwas hoch ausgefallen. Aber das Ergebnis ist egal. Wir haben hinten lange ordentlich gestanden, die Jungs haben sich geholfen und wir haben gute Spielzüge gezeigt“, meinte Christian Wilms nach dem Spiel.

Warnemünde: Frost (Putzier) – Krause, Ahrens, Matze, Schröder, Apitz, Reimann, Rekow (Mohrmann), Knechtel (Salah), Wilms (Ullmann), Bartsch. Tore: 1:0 Hausar (60.), 1:1 (75.), 1:2 (80.). 1:3 (84.), 1:4 (88.).

DANIEL HEIDMANN
Quelle: Ostsee Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.