Fußballer suchen Zeitzeugnisse

Warnemünde. Im Dezember soll die erste Ausgabe vom „Volltreffer“, dem Vereinsheft des SV Warnemünde Fußball erscheinen. „Wir werden es wahrscheinlich bei Heimspielen im Vereinsheim auslegen“, erzählt Martin Schuster. Der 22-jährige Student spielt in der zweiten Mannschaft im Mittelfeld. Drei Fußballer bilden die Redaktion des monatlich für die Leser kostenlos erscheinenden Heftes.

Im Verein jagen seit mehr als 100 Jahren Fußballer dem runden Leder nach. 1903 wurde der Warnemünder Fußballclub gegründet. 1911 benannte er sich in Warnemünder Sportverein um, hieß später BSG Warnowwerft und nun SV Warnemünde Fußball.

Martin Schuster will in einer Vereinschronik die Geschichte der traditionsreichen Seebad-Kicker darstellen. Was ihm fehlt, sind Zeitzeugnisse aus der Vergangenheit. „Egal, ob alte Zeitungsausschnitte, die Vereins-Zeitung, Spielerpässe, Mannschaftsfotos, Vereinswappen oder was sonst noch über den Verein Auskunft geben könnte – wir sind für jegliches Material sehr dankbar“, appelliert Schuster an die OZ-Leser.

Herta Warnke und die Warnemünder Glaserei Specht steuerten beispielsweise zur Chronik originale Vereins-Zeitungen der 20er- und 30er-Jahre bei. Wer historisches Material über den Fußballverein und seine Kicker besitzt, kann sich mit Martin Schuster (Telefon 0177-232 16 33) oder mit ihm über das Internet www.sv-warnemuende.de / kontakt@sv-warnemuende.de) in Verbindung setzen.

INGRID FEUERSTEIN
Quelle: Ostsee Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.