Fünffacher Domingos

2. Spieltag: Union Sanitz 03 – SV Warnemünde 2:6 (2:1).

Am Samstagvormittag reisten die D-Junioren zum Auswärtsspiel nach Sanitz. Nach der 0:6-Heimpleite in der vergangenen Woche sollte diesmal ein Dreier gelingen. Die Warnemünder mussten auf drei Spieler verzichten, Marvin Krenz sowie die Brüder Hogh-Lehner standen der Mannschaft nicht zur Verfügung. Dafür fungierte Torwart Jan-Robin Stief als Feldspieler.

Die ersten Minuten begannen vielversprechend für die Gäste, für ernsthafte Gefahr konnten sie allerdings nicht sorgen. Auf der anderen Seite machten die Sanitzer anfangs viel Wirbel mit ihren schnellen Kontern. So kamen sie in der 10. Spielminute zum Torerfolg, als die beiden Abwehrspieler Hannes Mildner und Alexander Birnbaum mit der Situation völlig überfordert waren und klassisch ausgespielt wurden. Bereits eine Minute später erhöhten die Gastgeber auf 2:0, als sich ein Sanitzer Spieler im Rücken der Abwehr freilaufen und den Ball an Torhüter Pascal Heumkes vorbeischieben konnte.

Der Schock saß tief und so wurde Malte Kunkat von der rechten Mittelfeldposition in die rechte Abwehr zurückgezogen, um mehr Stabilität ins defensive Spiel der Warnemünder zu bringen. Die Mannschaft fing sich und steckte die beiden Gegentreffer gut weg, von nun an begann sie miteinander zu spielen. In den letzten zehn Minuten bissen sich die Gäste mehr und mehr in der gegnerischen Hälfte fest und kamen vermehrt zu Chancen, die allerdings von Nico Domingos und Jan-Robin Stief vergeben wurden.

Eine Ecke in der 29. Minute brachte dann endlich den ersehnten Warnemünder Treffer. Arne Röhner brachte den Eckball auf den kurzen Pfosten, dort wurde der Ball hoch abgefälscht. Schließlich war es Felix Ruch, der per Kopf das 2:1 erzielte.

In der zweiten Hälfte bot sich ein vollkommen anderes Bild. Bereits der erste Angriff der Gäste brachte den verdienten Ausgleich, nachdem sich Nico Domingos auf der linken Seite durchsetzte und selbst einschob. Die Partie spielte sich jetzt fast ausschließlich in der gegnerischen Hälfte ab. So setzte Felix Ruch Nico Domingos glänzend in Szene, dieser netzte zur Führung für die Mannschaft aus Warnemünde ein. Ein tolles Doppelpass-Spiel in der 41. Minute zwischen Arne Röhner und Domingos führte zum 2:4. Jetzt lagen die Nerven bei den Gastgebern blank und das Spiel wurde etwas ruppiger. Davon völlig unbeeindruckt war es wieder Domingos, der nach Pass von Fabian Drunk vor dem Tor freistehend das 2:5 erzielte. Derselbe Spieler machte mit seinem fünften Treffer am Tag das halbe Dutzend voll, als er in der 55. Spielminute einen Abstoß vom gegnerischen Torwart abfing. Danach passierte nichts mehr, die D-Junioren sicherten sich somit drei hochverdiente Punkte aus Sanitz.

Der nächste Gegner heißt SV Rövershagen II, der sein zweites Punktspiel mit 1:11 beim SV Pastow verlor.

Fazit: Wenn wir von Anfang an so gespielt hätten, wie in der zweiten Halbzeit und wenn wir alle unsere Chancen genutzt hätten, dann hätte das Spiel auch zweistellig für uns enden können. Die beiden Gegentore kann man als Abwehrfehler verbuchen, von denen die Spieler lernen werden. Dennoch kann die Mannschaft stolz auf sich sein, dass sie eine starke Moral bewiesen und die ersten zwanzig Minuten gut wegsteckte.

Warnemünde: Pascal Heumes – Hannes Mildner, Alexander Birnbaum – Felix Ruch, Arne Röhner, Malte Kunkat – Nico Domingos, Fabian Ruch. Wechselspieler: Jan-Robin Stief. Tore: 1:0 (10.), 2:0 (11.), 2:1 Ruch (29.), 2:2 Domingos (31.), 2:3 Domingos (36.), 2:4 Domingos (41.), 2:5 Domingos (46.), 2:6 Domingos (55.).

1. Spieltag: SV Warnemünde – SV Pastow 0:6 (0:3).

Nachdem sich unsere D-Junioren im Zuge der vergangenen glanzlosen Saison und der Umstrukturierung des Verbandes in dieser Spielzeit in der Kreisliga Staffel I wiederfinden, empfingen sie am Samstag den SV Pastow. Hierbei mussten die Gastgeber auf Torhüter Pascal Heumkes verzichten, ebenso verhindert war Mittelfeldspieler Arne Röhner.

Sichtlich überrascht zeigten sich die Warnemünder in den ersten Minuten, als sie von den Gästen förmlich überrannt wurden. So fielen die ersten drei Treffer bereits in der 3., 7. und 11. Spielminute. Die Platzherren konnten sich anschließend stabilisieren, Nico Domingos setzte mit einem Schussversuch aus der zweiten Reihe ein Lebenszeichen. Die Spieler des SV Pastow kamen nicht mehr so einfach zu ihrem Kombinationsspiel. Dafür versuchten die Warnemünder nun mehr miteinander zu spielen, was beinahe mit einem Tor durch Tony Hogh-Lehner belohnt worden wäre. Mit dem 0:3 ging es in die Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Hälfte bot sich ein anderes Bild. Der Gastgeber übernahm kurzzeitig die Kontrolle und konnte sich mehrmals in den Strafraum der Gäste spielen. Das 0:4 in der 36. Minute wirkte somit wie ein Schock, viele Chancen konnten nicht mehr herausgespielt werden. Einzig Felix Ruch hatte einen Warnemünder Treffer auf dem Fuß, als er seinen Gegenspieler überrannte, aber dann vor dem Tor verzog. Die Platzherren verteidigten nun ihr Tor, bis in der Schlussphase die Kräfte versagten und die Gäste aus Pastow in der 55. und 60. Spielminute ihre letzten beiden Tore erzielten.

In Hinblick auf das Pokalspiel beim ESV Lok Rostock eine Woche zuvor (1:2) war hier eine deutliche Leistungssteigerung zu erkennen. Dennoch ist die Mannschaft in voller Besetzung zu mehr fähig, was man bereits im Vorbereitungsspiel (ebenfalls ESV Lok, 5:1) sah. Am nächsten Wochenende reisen die D-Junioren zu Union Sanitz, die ihr Auftaktspiel mit 3:9 beim FSV Dummerstorf 47 verloren.

Warnemünde: Stief – Birnbaum, Kunkat, Mildner, Tony Hogh-Lehner, Krenz, Ruch, Domingos. Wechselspieler: Tino Hogh-Lehner, Drunk.

JENS BARKHORN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.