Erstes Endspiel der Ü 40-Oldies endete 2:2

Das erste Finalspiel der Ü 40-Fußball-Oldies um die Kleinfeldmeisterschaft des Bezirkes Nord zwischen dem gastgebenden SV Warnemünde und dem FSV Bentwisch endete gestern mit einem leistungsgerechten 2:2 (1:2)-Remis.

Die Gäste warteten mit einem Blitzstart auf und führten durch Treffer von Ulf Mahnke (4.) und Frank Schmidt (11.) schon mit 2:0. Doch der Titelverteidiger kämpfte sich in die Partie zurück, da die Bentwischer mit der sicheren Führung im Rücken nun zu inaktiv wirkten. Die Bemühungen der Seebadstädter wurden kurz vor dem Pausenpfiff mit dem Anschlusstreffer von Holger Niehoff (34.) per Kopfball belohnt.

Nach dem Seitenwechsel schalteten die Bentwischer Oldies wieder den Vorwärtsgang ein, doch man scheiterte am glänzend aufgelegten SVW-Keeper Gerald Dempwolf und agierte nicht mehr so souverän im Abwehrverhalten. Die Hausherren konterten sehr geschickt, sorgten abwechselnd in der Spitze durch Holger Müller, Holger Niehoff und Matthias Schönfuß für akute Torgefahr. Letzterer erzielte schließlich mit einem satten Schuss aus Nahdistanz den vielumjubelten Ausgleich (61.).

In der Schlussphase handelte sich der bereits verwarnte Kai Stäcker (69. / Warnemünde) wegen unsportlichen Betragens die Gelb-Rote Karte ein und steht seiner Mannschaft damit im Rückspiel am kommenden Sonntag (Anstoß 11.15 Uhr in Bentwisch) nicht zur Verfügung.

-HW-
Quelle: Ostsee Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.