Erfolgreicher Saisonabschluss

22. Spieltag: FSV Dummerstorf 47 II – SV Warnemünde II 1:5 (0:2)

Zum Saisonabschluss lieferte die Mannschaft um Kapitän Matthias Vierling noch mal eine sehenswerte und erfolgreiche Partie ab. Beim FSV Dummerstorf 47 II gewann man durch den treffsicheren Andreas Borchert und Niels Janßen mit 5:1 (2:0) und sicherte den dritten Tabellenplatz hinter dem punktgleichen PSV Rostock und Kreismeister SV 47 Rövershagen.

Trainer Andreas Reimer: Trotz der Hitze haben wir ein klasse Spiel gemacht, den Ball gut laufen lassen und unsere Chancen genutzt. Ein gelungener Saisonabschluss!

Warnemünde: Konerow (46. Sens) – Schröder, Kröger, Hammerschmidt – Vierling, Zedler – Janßen (70. Landt), Saß, Böckler – Hering (46. Reicholdt), Borchert. Tore: 0:1 Borchert (4.), 0:2 Borchert (15.), 0:3 Janßen (50.), 0:4 Janßen (55.), 0:5 Borchert (75.), 1:5 Neumann (85.).

21. Spieltag: SV Warnemünde II – SV Post Rostock 7:1 (3:0)

Kapitän Matthias Vierling: Wir haben das Spiel über den gesamten Verlauf dominiert und uns wieder zahlreiche Chancen erarbeitet. Der Sieg hätte sogar noch um einige Tore höher ausfallen können/müssen.

Warnemünde: Konerow – Hammerschmidt, Kröger, Reicholdt – Vierling, Hätzold (73. Schröder) – Böckler, Saß, Janßen (83. Lederer) – Rekow (62. Lorbeer), Borchert. Tore: 1:0 Janßen, 2:0 Rekow, 3:0 Borchert, 4:1 Borchert, 5:1 Lorbeer, 6:1 Borchert, 7:1 Borchert.

20. Spieltag: SV Warnemünde II – Rostock Rangers 1:3 (1:1)

Trotz höhrer Spielanteile und den besseren Torchancen reichte es gegen den Tabellenletzten aus Rostock nicht zu einem Dreier.

Warnemünde: Konerow – Hammerschmidt, Reicholdt, Schöder – Vierling, Zedler – Böckler, Saß, Janßen (75. Brinkmann) – Borchert, Lorbeer (55. Kröger). Tore: 0:1 Hauke (22.), 1:1 Borchert (23.), 1:2 Kröger (68.), 1:3 Wichert (88.).

19. Spieltag: SG Warnow Papendorf – SV Warnemünde II 0:1 (0:0)

Kapitän Matthias Vierling: Trotz Personal-Not haben wir eine unserer besten Saisonleistungen gezeigt. Das war ein Sieg der mannschaftlichen Geschlossenheit!

Warnemünde: Sens – Schröder, Zedler, Hammerschmidt – Vierling – Lorbeer, Jenß, Borchert, Böckler – Rekow, Jahn. Tor: 0:1 Borchert (75.).

18. Spieltag: SV Warnemünde II – SV 26 Cammin 6:1 (4:0)

Kapitän Matthias Vierling: In der ersten Halbzeit haben wir den Ball schön laufen lassen und endlich mal unsere Chancen genutzt. Mit etwas mehr Konzentration hätten wir das Ergebnis in der zweiten Hälfte auch noch ausbauen können.

Warnemünde: Sens – Lederer, Kröger, Hammerschmidt – Vierling – Janßen, Borchert (75. Brinkmann), Zedler, Böckler (65. Jenß) – Saß, Rekow (55. Lorbeer). Tore: 1:0 Borchert, 2:0 Rekow, 3:0 Borchert, 4:0 Rekow, 5:0 Rekow, 6:1 Borchert.

17. Spieltag: SV Hafen Rostock 61 II – SV Warnemünde II 1:3 (1:0)

Trainer Andreas Reimer: Die erste Halbzeit haben wir komplett verpennt. In der zweiten Hälfte konnten wir dann das umsetzen, was wir uns vorgenommen haben und das Spiel noch drehen.

Warnemünde: Sens – Lederer, Kröger, Hammerschmidt – Vierling, Hätzold – Borchert, Saß, Böckler – Schröder (46. Janßen), Rekow (65. Brinkmann). Tore: 1:1 Rekow, 1:2 Borchert (direkt verwandelte Ecke), 1:3 Borchert.

16. Spieltag: SV Warnemünde II – SV 47 Rövershagen 1:2 (0:0)

Kaptain Matthias Vierling: Ein gutes Spiel mit klaren Chancenvorteilen für uns. Von daher eine unnötige und bittere Niederlage.

Warnemünde: Konerow – Lenz, Zedler, Kröger, Hammerschmidt – Vierling (80. Brinkmann) – Janßen (57. Lohan), Hätzold, Saß, Böckler – Rekow (65. Jenß). Tore: 1:0 Hätzold (48.), 1:1 Nöther (48.), 1:2 Fischer (56.).

15. Spieltag: FSV Kritzmow II – SV Warnemünde II 1:2 (1:1)

Unter dem neuen Trainergespann Andreas Reimer/Nils Wiedl (André Born verließ die Mannschaft zur Winterpause Richtung PSV Rostock) gab es am Sonntag gegen den FSV Kritzmow II den ersten Sieg des Jahres 2008. Andreas Borchert und René Hätzold erzielten die Tore.

Interimstrainer Andreas Reimer: Bei einem mittelmäßigem Spiel auf schlechtem Platz ging der SVW letztendlich verdient als Sieger vom Platz. Ein ums andere Mal wurde versäumt den Kritzmower Torwart wenigstens zu testen.

Warnemünde: Konerow – Hammerschmidt, Kröger, Lenz – Hätzold (46. Schröder), Zedler – Böckler, Saß, Janßen – Borchert, Lorbeer (66. Jens). Tore: 0:1 Andreas Borchert (10.), 1:1 (25.), 1:2 René Hätzold (35.).

14. Spieltag: SV Warnemünde II – SG Motor Neptun Rostock II 0:1 (0:0)

Trainer André Born: Kein Spieler erreichte annähernd Normalform. Wir machten viel zu viele individuelle Fehler und rieben uns im Mittelfeld auf. Der Sieg für Motor Neptun geht auf Grund der kämpferischen Leistung vollends in Ordnung. Es war das mit Abstand schlechteste Saisonspiel meiner Mannschaft!

Warnemünde: Konerow – Hammerschmidt, Kröger, Hätzold, Lenz – Zedler, Lohan (70. Brinkmann), Böckler, Borchert (82. Jenß) – Rekow (55. Saß), Lorbeer. Tore: 0:1 (71.). Schiedsrichter: Mario Bräunig (HSG Warnemünde).

13. Spieltag: LSG Elmenhorst II – SV Warnemünde II 2:5 (1:2)

Trainer André Born: Anfangs taten wir uns schwer und hatten Mühe ins Spiel zu kommen. Im zweiten Abschnitt konnten wir phasenweise spielerisch überzeugen und gewannen auch in dieser Höhe verdient.

Warnemünde: Sens – Hammerschmidt, Hätzold, Wiedl, – Vierling, Lohan (72. Jens) – Böckler, Hering – Rekow (84. Sievert), Lorbeer (70. Brinkmann). Tore: 0:1 Rekow (20.), 1:1 (23.), 1:2 Lohan (41.), 1:3 Döscher (53.), 2:3 2:4 Döscher (68.), 2:5 Vierling (76.).

12. Spieltag: SV Warnemünde II – PSV Rostock 2:2 (0:1)

Trainer André Born: Kämpferisch wie spielerisch boten wir eine phantastische Leistung und mit etwas mehr Konsequenz vor dem Tor wäre auch ein Sieg möglich gewesen.

Warnemünde: Putzier (46. Sens) – Hammerschmidt, Kröger, Pilat (22. Wiedl) – Vierling, Lohan – Böckler, Telemann, Hering (64. Jens) – Rekow, Lorbeer. Tore: 0:1 Thomas Köpp (4.), 0:2 Erik Erdmann (56.), 1:2 Patrick Telemann (58.), 2:2 Jan Hammerschmidt (70.). Schiedsrichter: Rüdiger Lohff (Rostock).

11. Spieltag: SV Warnemünde II – FSV Dummerstorf 47 II 3:1 (1:1)

Trainer André Born: Die Jungs fingen gut an und gingen folgerichtig in Führung. Zusehends verloren wir dann den Spielfaden und Dummerstorf kam zum verdienten Ausgleich. Im zweiten Abschnitt waren wir kämpferisch auf der Höhe, ohne jedoch spielerisch zu überzeugen. Aufgrund der Chancenvorteile hätte der Sieg deutlich höher ausfallen müssen.

Warnemünde: Putzier – Hammerschmidt, Kröger, Pilat – Vierling, Hätzold – Wittmüß, Mohrmann, Böckler – Rekow (63. Reimer), Lorbeer (86. Landt). Tore: 1:0 Rekow, 1:1, 2:1 Wittmüß, 3:1 Mohrmann. Schiedsrichter: Hannemann (SV Hafen Rostock).

10. Spieltag: Post SV Rostock – SV Warnemünde II 3:1 (2:1)

Trainer André Born: Die Mannschaft präsentierte sich völlig desolat. Post war uns in allen Belangen überlegen und somit der verdiente Sieger. Ich erwarte die nächsten Spieltage eine Reaktion von unseren Jungs, damit wir als Mannschaft auch wieder Freude am Spiel haben können.

Warnemünde: Sens – Hammerschmidt, Kröger, Pilat (76. Jahn) – Vierling, Hätzold (46. Reimer) – Böckler, Lohan, Rekow – Brinkmann, Lorbeer. Tore: 1:0 (2.), 1:1 Lohan (4.), 2:1 (26.), 3:1 (88.).

9. Spieltag: Rostock Rangers – SV Warnemünde II 2:4 (1:1)

Trainer André Born: Phasenweise taten wir uns gegen die Rangers sehr schwer. Aufgrund der Steigerung im zweiten Abschnitt geht der Sieg aber in Ordnung.

Warnemünde: Sens – Pilat, Kröger, Hammerschmidt – Vierling, Lohan – Hering, Hätzold (46. Lorbeer), Borchert (62. Brinkmann) – Rekow (84. Roth), Böckler. Tore: 1:0 Kröger (25.), 1:1 Rekow (45.), 2:1 Lindemann (50., Foulstarfstoß), 2:2 Lohan (60.), 2:3 Lohan (75.), 2:4 Lorbeer (83.).

8. Spieltag: SV Warnemünde II – SG Warnow Papendorf 3:6 (2:2)

Trainer André Born: Bis Mitte der ersten Hälfte waren wir die deutlich bessere Mannschaft – danach haben wir aufgehört Fußball zu spielen, waren nur noch körperlich auf dem Platz und halfen Papendorf ihr Torkonto aufzustocken.

Warnemünde: Sens – Hammerschmidt, Kröger, Pilat – Vierling, Lohan (62. Hätzold) – Brinkmann, Böckler, Rekow – Lorbeer (25. Reimer), Lange. Tore: 1:0 Lorbeer (7.), 1:1 (37.), 1:2 (42.), 2:2 Lohan (45.), 2:3 (51.), 2:4 (62.), 2:5 (70.), 2:6 (74.), 3:6 Lange (75.).

7. Spieltag: SV 26 Cammin – SV Warnemünde II 2:3 (2:2)

Kapitän Matthias Vierling: Insgesamt ein verdienter Sieg, in dem wir trotzdem wieder nicht überzeugen konnten.

Warnemünde: Wagner – Pilat, Kröger, Lohan – Vierling, Hätzold – Rekow (84. Rico), Saß, Böckler – Lorbeer (63. Sievert), Reimer. Tore: 0:1 Böckler (5.), 1:1 Voß (6.), 1:2 Böckler (7.), 2:2 Radeloff (30.), 2:3 Reimer (48./Foulstrafstoß). Besonderes Vorkommnis: Tomahogh (Cammin) sah in der 40. Minute Gelb-Rot wegen Meckerns.

6. Spieltag: SV Warnemünde II – SV Hafen Rostock 61 II 2:0 (0:0)

Trainer André Born: Wir waren über das gesamte Spiel die bessere Mannschaft, hätten allerdings den Sack eher zumachen müssen. Besonders möchte ich Nico Saß erwähnen, der seine Leistung endlich mal mit einem Doppelpack krönen konnte.

Warnemünde: Sens – Hammerschmidt, Kröger, Lenz – Vierling, Hätzold – Lohan (58. Lorbeer), Lentzner, Hering – Rekow (65. Reimer), Saß. Tore: 1:0 Nico Saß (68.), 2:0 Nico Saß (76.). Schiedsrichter: Tretmann (Papendorf).

5. Spieltag: SV 47 Rövershagen – SV Warnemünde II 1:0 (0:0)

Trainer André Born: Über weite Strecken des Spiels konnten wir gut mithalten und hatten speziell im ersten Abschnitt einigen gute Torchancen. Wenn wir an die Leistung in diesem Spiel anknüpfen können, kommt vorne auch bald wieder das Glück zurück.

Warnemünde: Sens – Hammerschmidt, Kröger, Pilat – Vierling, Ziesemer – Jahn (77. Sievert), Mohrmann, Brinkmann – Lorbeer, Reimer (64. Preikschat). Tor: 1:0 Stefan Karman (58.).

4. Spieltag: SV Warnemünde II – FSV Kritzmow II 2:2 (1:2)

Trainer André Born: Wenn man so fahrlässig und ängstlich vor dem gegnerischen Tor agiert muss man sich nicht wundern, wenn man am Ende nur Remis spielt. Katastrophale Chancenauswertung zum wiederholten Male.

Warnemünde: Wagner – Hammerschmidt, Kröger, Pilat (46. Brinkmann) – Vierling, Hätzold – Hering (80. Jahn), Saß, Lange (65. Lorbeer) – Döscher, Wittmüß. Tore: 1:0 Döscher (30.), 2:2 Döscher (83.).

3. Spieltag: SG Motor Neptun Rostock II – SV Warnemünde II 1:1 (0:1)

Trainer André Born: In der ersten Halbzeit konnten wir unser Spiel aufziehen und sind verdient in Führung gegangen. Die mangelnde Chancenverwertung hat uns am Ende mal wieder um den verdienten Sieg gebracht.

Warnemünde: Sens – Hammerschmidt, Kröger, Pilat (60. Th. Reimer) – Meier, Vierling – Brinkmann, Saß, Jahn – Mohrmann, Lorbeer. Tore: 0:1 Mohrmann, 1:1. Schiedsrichter: Rüdiger Lohff (Rostock).

2. Spieltag: SV Warnemünde II – LSG Elmenhorst II 4:3 (1:2)

Trainer André Born: Über weite Strecken konnten wir das Spielgeschehen bestimmen – gerieten jedoch durch haarsträubende Fehler im Abwehrbereich immer wieder in Rückstand. Am Ende war es dann ein Sieg der Moral und der Geschlossenheit.

Warnemünde: Sens – Kröger, Hammerschmidt, Pilat – Vierling, Reimann – Brinkmann (79. Th. Reimer), Saß, Wittmüß – Morhmann (89. Landt), Jahn (46. Lorbeer). Tore: 0:1 (20.), 1:1 Wieland Wittmüß (22.), 1:2 (33.), 2:2 Heiko Mohrmann (52.), 2:3 (55.), 3:3 Stefan Lorbeer (56.), 4:3 Nico Saß (60.). Schiedsrichter: Hannemann (Rostock).

1. Spieltag: PSV Rostock – SV Warnemünde II 3:3 (0:2)

Co-Trainer Andreas Reimer: Aufgrund unserer schwachen zweiten Halbzeit geht das Unentschieden in Ordnung.

Warnemünde: Wagner – Brinkmann, Kröger, Hammerschmidt – Pilat, Vierling (65. Sievert) – Seide, Saß, Jahn (80. Th. Reimer) – Döscher, Lorbeer. Tore: 0:1 Seide (15.), 0:2 Saß (31.), 1:2 Brinkmann (53., Eigentor), 2:2 Ewert (75.), 2:3 Döscher (81.), 3:3 Ewert (87.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.