Durchwachsene Stadtmeisterschaft

Die diesjährige Rostocker Stadtmeisterschaft des Kreisfußballverbandes Rostock-Warnow beendete des SV Warnemünde am Samstag, den 3. Januar 2009, auf dem fünften Platz. Vor rund 400 Schaulustigen in der Fiete-Reder-Halle in Marienehe erwischten die Warnemünder einen durchwachsenen Start und vergaben somit im Spielmodus „Jeder gegen Jeden“ die Chance auf eine bessere Platzierung (Rang drei im Vorjahr). Gegen den Lokalrivalen HSG Warnemünde verloren die von Christian Wilms betreuten Jungs desolat mit 0:4, behielten gegen Vizemeister Sievershagen jedoch mit 2:1 die Oberhand. Im gesamten Turnierverlauf trugen sich alle Warnemünder in die Torschützenliste ein, wobei Robert Bullerjahn mit fünf Treffern am häufigsten traf.

Souveräner Hallen-Stadtmeister wurde Oberligist FSV Bentwisch, der sich bis auf ein Unentschieden (2:2 zum Auftakt gegen Sievershagen) keine Schwächen erlaubte und Titelverteidiger Sievershäger SV 1950 und den Rostocker FC von 1895 auf die folgenden Plätze verwies.

MARTIN SCHUSTER

22. Rostocker Stadtmeisterschaft

Ergebnisse: SV Warnemünde – Rostocker FC 2:4, – SV Pastow 3:1, – HSG Warnemünde 0:4, – SV Hafen Rostock 61 4:4, – SG Fiko Rostock 5:1, – Sievershäger SV 2:1, – FSV Bentwisch 2:6.

Tabelle: 1. FSV Bentwisch (33:5 Tore, 19 Punkte), 2. Sievershäger SV (20:11, 14), 3. Rostocker FC (13:18, 12), 4. HSG Warnemünde (16:10, 11), 5. SV Warnemünde (18:21, 10), 6. SV Pastow (12:16, 5), 7. SV Hafen Rostock (14:30, 5), 8. SG Fiko Rostock (10:25, 3).

Warnemünde: Krüger (1 Tor) – Reimann (2), Bullerjahn (5), Ziesemer (1), Bartsch (1), Borchert (3), Döscher (2), Krause (2), Weigle (2).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.