Christian Kollmorgen im DFB-Pokal

Fußball-Oberligist FC Schönberg 95 hat auch im vierten Anlauf in Serie die Sensation verpasst, einen Bundesligisten aus dem DFB-Pokal zu werfen. Am Sonntag unterlag der Oberligist vor 3400 Zuschauern Borussia Mönchengladbach mit 0:3 (0:1). Van Hout hatte die Gäste nach einem Freistoß von Kolkka per Kopf in Führung gebracht (23.). Ulich markierte das 2:0 (53.). Der eingewechselte Demo entschied die Partie (83.). Mit von der Partie auch ein Ex-Warnemünder – Christian Kollmorgen spielte in der Saison 2001/02 in der Verbandsliga Mecklenburg-Vorpommern unter Trainer Frank Pinther noch für den SV Warnemünde Fußball und sicherte damals den Klassenerhalt.

Trainer Ewald Lienen hatte die Gladbacher vor Schönberg gewarnt und trat mit der stärksten Garnitur an. Zwar waren die Gastgeber in den vergangenen Jahren stets mehr oder weniger deutlich an Bayern München, VfB Stuttgart und Hamburger SV gescheitert, doch diesmal hatten sie Understatement betrieben. „Wir haben keine Chance“, hatte Trainer Christian Schreier immer wieder gepredigt.

Seine Mannschaft begann entsprechend zurückhaltend. Gladbach ließ den Ball laufen, versäumte es aber, schon frühzeitig für eine Vorentscheidung zu sorgen. Nach 25 Minuten legte der Viertligist den Respekt ab, stand in der Abwehr immer besser und wagte sich auch nach vorn. Marcel Salomo verzog freistehend knapp, als die Gäste auf Abseits spekulierten (36.). Gleich darauf schoss Christian Kollmorgen aus fünf Metern Borussen-Torhüter Melka an (37.).

Auf der Gegenseite hatte Sverkos die Chance zum 2:0. Sein Gewaltschuss wurde vom Schönberger Schlussmann Sven Schmidtke mit einer Glanzparade aus dem Winkel gekratzt (42.). Gegen den Flachschuss von Ulich war Schmidtke zu Beginn der 2. Halbzeit jedoch machtlos. Danach spielte der Favorit seine Routine aus.

DFB-Pokal 2003/04, 1. Runde
FC Schönberg 95 – Borussia Mönchengladbach 0:3 (0:1)

Schönberg: Schmidtke – Malchow, Wittfot, Riegel – Urgast, Völzke, Koch, Adigo, Grudzinski – Salomo (55. Algan), Kollmorgen (70. Paolo Cesar) – Trainer: Schreier

Mönchengladbach: Melka – Korzynietz, Obradovic (82. Ojigwe), Strasser, Asanin – Ulich, Kirch – van Hout (82. van Lent) – Kolkka, Sverkos (62. Demo), Aidoo – Trainer: Lienen

Tore: 0:1 van Hout (21.), 0:2 Ulich (52.), 0:3 Demo (86.).

Schiedsrichter: Frank (Hannover).

Zuschauer: 3 400 im Schönberger Jahnstadion.
Quelle: NNN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.