Zweiter beim Traditionstunier

Beim 35. Hans-Scheidemann-Gedenkturnier in Güstrow unterlagen die Warnemünder erst im Endspiel dem Malchower SV mit 6:2 und freuten sich auch so über den verdienten zweiten Platz. Vor rund 600 Schaulustigen in der Güstrower Sport- und Kongresshalle steigerten sich die Seebadstädter von Spiel zu Spiel und glänzten beim hochkarätigsten Hallenturnier in Mecklenburg-Vorpommern an diesem Wochenende durch mannschaftliche Geschlossenheit.

Der etwas holprige Start, 2:2 gegen Oberligist FSV Bentwisch (SVW-Tore: Döscher, Bartelt) und ein glücklicher 2:1-Sieg über den Gastgeber (Seide, Reimann), rundete in der Gruppe A das klar überlegene 4:1 gegen Titelverteidiger FC Eintracht Schwerin (Döscher, Bartelt, Eigentor, Krause) ab. Auf dem Weg zum Endspiel wartete im Halbfinale der favorisierte FC Schönberg 95 auf den Turniersieger von 1996, 1998 und 2002. Im Duell mit dem Verbandsliga-Spitzenreiter (3:1) kamen die sichere und kompakte Defensive sowie die entscheidenden Treffer von Döscher, Seide und Telemann zum Tragen.

Beim abschließenden Finalspiel gegen den Malchower SV fehlte letztlich die Kraft und Coolness, um nach zwischenzeitlichem 2:2-Ausgleich (Döscher, Telemann), noch an den Wanderpokal zu gelangen. Die Malchower setzten sich verdient mit 6:2 durch und gewannen erstmals das vom VfL Grün-Gold Güstrow veranstaltete Traditionsturnier.

Hallen-Coach Christian Wilms zeigte sich sichtlich stolz über das Auftreten und die Platzierung seiner Mannschaft. „Wir haben den Kampf angenommen und waren vom ersten Spiel an hochkonzentriert. Kompliment ans Team!“, gratulierte Wilms.

MARTIN SCHUSTER

35. Hans-Scheidemann-Gedenkturnier in Güstrow

Gruppe A: VfL Grün-Gold Güstrow – FC Eintracht Schwerin 5:3, FSV Bentwisch – SV Warnemünde 2:2, SV Warnemünde – VfL Grün-Gold Güstrow 2:1, FC Eintracht Schwerin – FSV Bentwisch 1:2, FC Eintracht Schwerin – SV Warnemünde 1:4, FSV Bentwisch – VfL Grün-Gold Güstrow 4:0.

Gruppe B: Sievershäger SV – FC Schönberg 95 2:7, Malchower SV – FSV Kühlungsborn 4:3, FC Schönberg 95 – Malchower SV 1:4, FSV Kühlungsborn – Sievershäger SV 2:5, Malchower SV – Sievershäger SV 2:3, FSV Kühlungsborn – FC Schönberg 95 1:7.

Halbfinale: FSV Bentwisch – Malchower SV 1:3, FC Schönberg 95 – SV Warnemünde 1:3.

Spiel um Platz 7: FSV Kühlungsborn – FC Eintracht Schwerin 7:8, nach Neun-Meter-Schießen (4:4).

Spiel um Platz 5: VfL Grün-Gold Güstrow – Sievershäger SV 8:7, nach Neun-Meter-Schießen (5:5).

Spiel um Platz 3: FC Schönberg 95 – FSV Bentwisch 3:1.

Finale: Malchower SV – Warnemünder SV 6:2.

Endstand: 1. Malchower SV, 2. SV Warnemünde. 3. FC Schönberg 95, 4. FSV Bentwisch, 5. VfL Grün-Gold Güstrow, 6. Sievershäger SV 1950, 7. FC Eintracht Schwerin, 8. FSV Kühlungsborn.

Warnemünde: Gordon Krüger – Lars Reimann (1 Tor), Christoph Seide (2), Lars Döscher (4), Patrick Telemann (2), Christian Engels, Marvin Bartelt (2), Steve Weigle, David Krause (1).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.