Warnemünde schloss zu Teterow auf

Am 16. Spieltag der Fußball-Bezirksliga der A-Junioren schaffte der SV Warnemünde Fußball durch einen klaren 5:1-Erfolg über Grimmen den Sprung auf Platz zwei, ist punktgleich mit Spitzenreiter SV Teterow 90. Motor Neptun Rostock erreichte in Ribnitz ein 1:1, bleibt damit weiter auf Rang neun.

SV Warnemünde Fußball – Grimmener SV 5:1 (1:0)

Die erste Hälfte bewegte sich auf einem sehr schwachen Niveau, die Gäste waren hier einen Tick besser. Nach der Pause kam Warnemünde aber richtig in die Partie und nutzte die konditionellen Probleme der Grimmener gnadenlos aus.

Warnemünde: Aul – Mazur (71. Seide), Pinther, Hammerschmidt – Wiedl, Kröger (46. Bergmann), Werner, Jäger (87. Lenz), Borchert – Kunz (80. Lorbeer), Fogel.
Tore: 1:0 Alexander Fogel (31.), 2:0 Andreas Werner (48.), 3:0 Fogel (56.), 4:0 Sebastian Kunz (62.), 5:0 Fogel (66.), 5:1 (69./Foulstrafstoß).

PSV Ribnitz-Damgarten – Motor Neptun Rostock 1:1 (0:0).

Mit einigen Veränderungen gelang es Motor Neptun, die zuletzt sehr anfällige Abwehr zu festigen. Zudem wussten die Rostocker in punkto Spielwitz und Lauffreude zu gefallen. Leider nutzten sie die Konterchancen, die sich insbesondere nach der Führung ergaben, nicht zur Spielentscheidung. So musste Motor Neptun schließlich noch den Ausgleich hinnehmen.

Motor Neptun Rostock: Block – Möller – Kords, Günther, Janert – Sternhagen, Greuel (46. Both), Simon, Pietruska – Eller (46. Mahlke), Josupeit.
Tore: 0:1 Toni Josupeit (57.), 1:1 (78.).

SV Teterow 90 – Bad Doberaner SV 7:2 (5:0)

In der Anfangsphase hielt der DSV mit, hatte selbst gute Kontergelegenheiten. Doch binnen 28 Minuten gerieten die Gäste mit 0:7 in Rückstand und halfen mit inkonsequenter Deckungsarbeit kräftig mit.

DSV: Wilken – Schreiber, Heldt, Rotzoll, Jentoch – Käkenmeister, Baumgart, Nieswand, Brüsehaber, Genee – Reske.
Tore für Doberan: Johannes Reske zum 1:7 und 2:7 (85., 87.).

B-Junioren

Eine überraschende Niederlage kassierte der SV Warnemünde Fußball am 16. Spieltag der Fußball Bezirksliga der B-Junioren, verlor damit im Titelkampf etwas an Boden. Siegreich waren dagegen der TSV Einheit Tessin und der SV Hafen Rostock.

SV Warnemünde Fußball – Grimmener SV 2:3 (2:1)

Nach einer sehr niveauvollen Begegnung konnte SVW-Coach André Born seinen Mannen keinen Vorwurf machen. „Spielerisch haben wir heute klar überzeugt. Die schwache Chancenverwertung und zwei Stellungsfehler in der Schlussphase kosteten uns die Punkte“, befand er.

Warnemünde: Zweigele – Witt, Ziesemer, Ta Minh, Pilat – Michaelis, Lentzner, Nemec, Hering – Döscher, Federov.
Tore: 0:1 (12.), 1:1 Christian Lentzner (22.), 2:1 Nikita Federov (36.), 2:2 (68.), 2:3 (72.).

SV Hafen Rostock – FSV Laage 2:0 (1:0)

Die Partie gegen das Schlusslicht verlief insgesamt recht einseitig. Hafen dominierte fast durchweg und hatte Torchancen für ein klar höheres Ergebnis.

Hafen: Hanjo Marquardt – Weder, Schubert, Christen – Henry Marquardt, Mattaj, Rickmann, Schuckart, Nützmann – Weihrauch (70. Lubin), Kauffeld (50. Norenberg).
Tore: 1:0 Marco Weihrauch (8.), 2:0 Danny Mattaj (57.).

TSV Einheit Tessin – PSV Güstrow 3:1 (0:0)

Schon vor der Halbzeitpause hätten die Platzherren deutlich führen müssen. Allein der spätere dreifache Torschütze Andy Behr versiebte in Hälfte eins etliche Torchancen. Am Ende sprang aber mit der besten Rückrundenleistung ein sicherer Sieg heraus.

Tessin: Junghans – H. Kalay – Töllner, Uhl, Klein – Krügel, Brennmehl, Sievert, Sender (41. Mett) – Behr, A. Kalay (60. Schmidt).
Tore: 1:0, 2:0 Andy Behr (50., 59.), 2:1 (67.), 3:1 Behr (75.).

TORSTEN ARTH
Quelle: NNN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.