Warnemünde gewinnt wichtiges Auswärtsspiel

In einem auf mäßigem Niveau geführtem Spiel, nimmt unsere Mannschaft die drei Punkte verdient mit nach Hause und hält Fühlung zur Tabellenspitze. Die Warnemünde stehen weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz, nur noch einen Punkt hinter Ludwigslust/Grabow.

In der ersten Halbzeit wurde dabei mit schönen Spielzügen der Grundstein gelegt. Bereits nach vier Minuten gingen wir durch Jan Kirchenberg mit 1:0 in Führung und konnten durch die konsequente Ausnutzung der Fehler der Brüsewitzer Abwehr in der 8. Minute durch Marco Lindenberg auf 2:0 erhöhen. Mit diesem Vorsprung im Rücken erspielten wir uns im weiteren Verlauf auch weitere Torchancen. So überlegen, wie das Ergebnis es zu diesem Zeitpunkt aussagte, waren wir jedoch nicht. Auch der Brüsewitzer SV hatte viele gute Spielzüge, die bei resoluter Nutzung unsere Abwehr in arge Schwierigkeiten bringen konnte. Ein Handicap in diesem Spiel war sicher auch die sehr tief stehende Sonne, die bei hohen Flanken die Brüsewitzer Abwehr und den Torhüter behinderten. Das nutzten wir konsequent aus und gingen in der 33. Spielminute durch Jan Kirchenberg mit 3:0 und in der 44. durch Robert Ballbach mit 4:0 in die Kabine.

Nach dem Seitewechsel stand dann unsere Mannschaft mit der Sonne im Gesicht. Prompt erzielte der Gastgeber noch in der 46. Minute den 1:4 – Anschluss-Treffer. Es begann eine Druckperiode der Hausherren, in der unser Spielaufbau völlig zum erliegen kam. In Folge dessen auch das verdiente 2:4 in der 58. Minute durch einen Foulstrafstoss. Nun musste bei jedem Angriff der Brüsewitzer mit einem Torerfolg gerechnet werden. In dieser Phase war unser Torhüter Mario Werner bester Mann auf dem Platz. Bei diesen Lichtverhältnissen spielte er eine sehr gute Partie. Ruhe kam erst wieder ins Spiel, als Christian Wilms mit einem Freistoß den Endstand von 2:5 markierte. Was bleibt sind die drei wertvollen Punkte und die Frage, warum unsere Mannschaft bei einer sicheren Führung, jedes mal bei einem Gegentor ihre ansonsten guten spielerischen Ansätze verliert?

Warnemünde: Mario Werner – Jörn Schneider, Maicel Rosenberger (58. Christoph Schwemer), Robert Balbach, Hagen Freitag – David Krause, Swen Frahm, Wolfram Göpfert (46. Maman Ibrahim, 75. Dario Hetzschold), Marco Lindenberg – Christian Wilms, Jan Kirchenberg.
Tore: 0:1 Jan Kirchenberg (4.), 0:2 Marko Lindenberg (8.), 0:3 Jan Kirchenberg (33.), 0:4 Robert Balbach (44.), 1:4 Nico Breitkreuz (47.), 2:4 Michael Sagner (58.), 2:5 Christian Wilms (76.).
Schiedsrichter: Dittrich.
Zuschauer: 50.

UWE BOENSTEDT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.