SV Warnow 90 gewinnt

Es war schon sehr kurios, was sich am Sonnabend in Warnemünde bei der 15. Auflage des Atlantic-Cup-Turniers abspielte. Klaus-Dieter Bartsch, Jugendobmann und Vorstandsmitglied beim SV Warnemünde, musste mit den Verantwortlichen improvisieren, als plötzlich zwei Teams mehr als vorgesehen an den Start gehen wollten. Der SV BVG 49, angereist aus Berlin-Lichtenberg, hatte soviele Passagiere an Bord, dass die Gäste problemlos zwei Teams stellen konnten. Ebenso unverhofft stand morgens auch die Vertretung des Kröpeliner SV vor der Tür. „Es gab ein kleines Missverständnis bei der Kommunikation“, kürzte es Bartsch ab. Er rechnete nach der ausgebliebenen Antwort auf die Einladungsmail nicht mehr mit den Kröpelinern. Nach Hause geschickt wurden sie aber dennoch nicht.

In zwei Gruppen mit je sechs Teams wurde der Spielmodus umgestellt. Neben Teilnehmern wie dem Sievershäger SV und dem ESV Lok prägten auch wieder Teams aus anderen Ecken der Republik das Starterfeld. Neben zwei Teams des SV BVG 49 waren auch der Lichterfelder FC aus Berlin, der SV Eintracht Gransee aus dem Havelland sowie die JSG Hehlingen/Barnstorf-Nordsteimke aus der Wolfsburger Ecke angereist.

„Es ist schön, dass jedes Jahr neue Teams antreten. Da macht es immer wieder Spaß“, freute sich Martin Bartsch, der als Trainer mit den jüngeren F-Junioren die Herausforderung im E-Junioren-Turnier aufnahm. Am Ende blieb nur der 12. Platz, doch der Akteur der Männermannschaft war mit dem Auftritt seiner Kicker nicht unzufrieden. Die E-Junioren der Gastgeber belegten Rang neun, nachdem sie im Platzierungsspiel den FSV Kühlungsborn mit 1:0 besiegten. „Ich bin Realist: Ziel war es, hier nicht Letzter oder Vorletzter zu werden“, kommentierte Nils Wiedl, Trainer der Warnemünder E-Junioren. Seine Turnierfavoriten kamen aus Gransee. Doch sein Tipp ging knapp daneben, denn die Havelländer unterlagen im Finale dem SV Warnow 90 mit 0:1 durch ein Tor in der Nachspielzeit. So blieb der Pokal zum neunten Mal bei 15 Atlantic-Cup-Ausgaben in Rostock.

DANIEL HEIDMANN

15. Atlantic-Cup 2009

Endstand: 1. SV Warnow 90 Rostock, 2. SV Eintracht Gransee, 3. SV BVG I, 4. JSG Hehlingen/Barnstorf-Nordsteimke, 5. SV BVG II, 6. Sievershäger SV 1950, 7. ESV Lok Rostock, 8. Lichterfelder FC, 9. SV Warnemünde (E-Jun.), 10. FSV Kühlungsborn, 11. Kröpeliner SV, 12. SV Warnemünde (F-Jun.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.