Radschlag in zu enger Hose

Am Samstag, den 20. Juni 2009, spielten wir erstmals unseren Herberts-Cup in Warnemünde aus. Nachdem wir zuerst die Vereinsfotos mit der Hebebühne machten, wurden die Mannschaften bestimmt. Es waren ausreichend Spieler des Vereins gekommen, so dass wir acht Mannschaften mit jeweils neun Spielern bilden konnten. Nach einer kurzen Eröffnung durch die Turnierleitung, in Person von Christoph Seide und dem Kapitän der 1. Mannschaft Marco Lindenberg, rollte der Ball dann auch ansehnlich.

In den Gruppenspielen jedoch dann eine Schrecksekunde: Torwart Florian Konerow musste nach einer unglücklichen Parade ins Krankenhaus. Er hatte sich zwei Fingergelenke ausgekugelt. In den Platzierungsspielen ging es dann noch einmal hoch her. Martin Bartsch scheiterte mehrmals nur knapp, bei dem Versuch das erste Kopfballtor des Turniers zu erzielen. Auf dem anderen Feld zeigte ihm Arne Ziesemer wie es gemacht wird: Er schraubte sich hoch und köpfte gekonnt ein. Damit sicherte er sich einen Gutschein für zwei Rückenmassagen, gesponsert von der Physiotherapie Kollmorgen. Die beiden anderen Gutscheine erhielten Florian Konerow für die beste Parade und Niklas Witt für den kreativsten Torjubel, da er in zu enger Hose einen Radschlag machte. Den Turniersieg sicherte sich die Mannschaft um Kapitän Denny Kröger und bekam für eine gute Turnierleistung den Pokal überreicht.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei unserem Sponsor, dem Restaurant und Café Herberts. Erst durch seine Unterstützung wurde dieses Turnier als gemeinsamer Saisonabschluss des Vereins möglich gemacht. Wir wünschen allen Vereinsmitgliedern eine erholsame Sommerpause, damit die nächste Saison wieder ordentlich Gas gegeben werden kann.

HANNES KÖNIG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.