Remis in Pastow

Nach den langen Wintermonaten ohne nennenswerte Spielpraxis waren alle gespannt, wie unsere Mannschaft in die Rückrunde startet.

Der widererstarkte SV Pastow war für diese Aufgabe genau der richtige Gegner. Zu Beginn der Partie bestimmte jedoch der Gastgeber das Spielgeschehen und erspielte sich einige hochkarätige Chancen. Dabei zeigte sich unsere Abwehr zunächst gut sortiert. In der 21. Minute jedoch erzielte der ehemalige Warnemünder Andreas Borgwardt die nicht unverdiente Führung der Pastower. Nun wachte unsere Mannschaft endlich auf und versuchte selbst einen Treffer zu erzielen. Dies gelang dann auch schon in der 26. Minute durch einen herrlichen Freistosstreffer von Heiko März. Dabei zeigte sich die ganze Routine und Erfahrung des ehemaligen Bundesliga-Spielers. Nun wollte unsere Mannschaft gleich nachlegen und spielte sehr offensiv. Es gelang dadurch, das Spielgeschehen in die gegnerische Hälfte zu verlagern und somit der Abwehr die Arbeit zu erleichtern. Kurz vor der Pause dann führte ein wunderschöner Spielzug zur Führung durch unsere Mannschaft. Dabei spielte Axel Fuchs einen genauen Pass auf Andreas Lauckner, der im Anschluss den Keeper der Pastower überwand – 1:2.

Nach der Pause wollte die Warnemünder den Sieg über die Zeit retten und verteidigte dabei recht geschickt. Mit zunehmender Zeit schien dieses Vorhaben auch zu gelingen, zumal wir selbst auch die Möglichkeit hatten die Führung zu erhöhen. Leider wurden die Möglichkeiten allesamt vergeben. So kam es wie es in solchen Situationen oft passiert. Wenige Sekunden vor dem Ende der Partie, als niemand noch mit einer spielbestimmenden Aktion gerechnet hatte, gelang wiederum Andreas Borgwardt mit einem Kopfball, der für den SV Pastow glückliche Ausgleich.

Wieder einmal hat sich gezeigt, dass ein Spiel erst gewonnen ist, wenn die Partie abgepfiffen wird. Trotzdem muss man sagen, dass die Leistung der Mannschaft stimmte. Einsatz und Siegeswillen war vorhanden. Nun wissen wir auch, wo wir nach der Winterpause stehen. Das ist sicherlich dass wichtigste Fazit dieses 16. Spieltages.

Jens Kunath (Warnemünde): Mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich sehr zufrieden. Mit etwas mehr Glück hätte es vielleicht sogar zum Auswärtssieg gelangt.

UWE BÖHNSTEDT

Warnemünde: Werner – Schneider (46. Koischwitz) Rosenberger (68. Harder), Krause, März – Lauckner, Meier, Göpfert, Zedler – Brandt, Fuchs (59. Mohrmann).

Tore: 1:0 Andreas Borgwardt (21.), 1:1 Heiko März (26.), 1:2 Andreas Lauckner (43.), 2:2 Andreas Bordwardt (90.).

Schiedsrichter: Gindler (Rostock).

Zuschauer: 60.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.