Pinther neuer Trainer in Warnemünde

Im Herrenbereich ist die Region Rostock mit fünf Vertretungen in der höchsten Fußball-Spielklasse des Landes Mecklenburg-Vorpommern vertreten. Die Meisterschaft beginnt am 11. August. Gut eine Woche vor dem Punktspielauftakt ist das sich heftig drehende Spielerkarussell zur Ruhe gekommen. Auch die Testspielreihe geht dem Ende entgegen. Alle Trainer der Verbandsligisten erwarten eine sehr schwere Saison.

SV Warnemünde

Neu im Traineramt ist bei den Ostseebadstädtern Frank Pinther, der bisher im Nachwuchsbereich des Vereins tätig war. Ihm zur Seite steht als Co-Trainer Karl-Heinz Aul. Sie treten ein schweres Erbe an. „Wir wissen darum und stapeln mit dem Klassenerhalt gewiss nicht tief, denn angesichts des personellen Aderlasses ist ein Rang sieben wie im Vorjahr kaum machbar“, unterstrichen beide noch einmal die prekäre Situation.

Zielstellung: Klassenerhalt.

Abgänge: Sören Albrecht, Robert Müller (beide SG Warnow Papendorf), Tino Eggert (SV Hafen Rostock), Christian Pilch (FSV Bentwisch), Jörn Schneider (TSV Graal-Müritz), Christian Wilms (LSG Elmenhorst), Felix Gräff (Altona 93 Hamburg).

Zugänge: Mathias Leißner (VfL Wilhelmshafen), Maicel Rosenberger (PSV Rostock), Andreas Frost, Danny Kronberg (beide SV Hafen Rostock), Olaf Marner (eigene 2. Mannschaft), Martin Schuster, Paul Friedrich (beide eigene A-Junioren).

Vorbereitungsspiele: SSV Satow 10:1, FSV Kühlungsborn (H) 9:1, TSV Bützow (A) 3:3, PSV Ribnitz-Damgarten (A) 5:2, PSV Rostock (H) 5:1, 7. Platz beim Pils-Cup-Turnier.

SG Warnow Papendorf

Nach dem beachtlichen sechsten Platz als Neuling in der Saison 2000/2001 bremst Trainer Harry Krause etwas die aufkeimende Euphorie: „Wir sind gut beraten, auf dem Teppich zu bleiben. Bekanntlich sind die Hürden im zweiten Jahr, in dem man von Beginn an für voll genommen wird, keineswegs leichter zu nehmen. Eine Reihe von erfahrenen Stammakteuren steht nicht mehr zur Verfügung und die jungen Neuzugänge müssen erst einmal ins Team integriert werden.“

Zielstellung: Klassenerhalt.

Abgänge: Daniel Jahros (Rostocker FC), Marius Schmidt (beruflich Hamburg), Mathias Rychly (beruflich Frankfurt/Main), Karsten Steinke (aus familiären Gründen), Torsten Heinsch, Marcus Kaiser, Harry Kutzer, Andreas Wilhelm, Norbert Gaede (alle aktive Laufbahn beendet). Wilhelm ist künftig Manager, Gaede fungiert als Co-Trainer.

Zugänge: Sören Albrecht, Robert Müller, Nils Thesenwitz (alle SV Warnemünde), Daniel Ullrich (FC Hansa Amateure), Walter Baß, Martin Weidner (beide FC Hansa A-Junioren), Tom Wilhelm (eigene A-Junioren), Sönke Methling (eigene 2. Mannschaft).

Vorbereitungsspiele: Gegen FC Hansa Amateure (H) 0:2, FSV Kritzmow (A) 9:0, Sievershäger SV II (A) 5:1, FSV Bentwisch (A) 6:2, 2. Platz beim Pils-Cupturnier.

Sievershäger SV

Coach Sven Lange ist recht optimistisch: „Wenn es gelingt, die zu uns gestoßenen bzw. aufgerückten Talente langfristig an den Verein zu binden, lässt sich eine leistungsstarke Truppe formen.“

Zielstellung: 7. Platz.

Abgänge: Mathias Leutzow (eigene 2. Mannschaft), Andreas Lauckner (SV Pastow), Alexander Gruner (TSV Graal-Müritz), Christopher Meinke (Altona 93 Hamburg).

Zugänge: Arne Kehl (FC Hansa Amateure), Ronny Rosse, Chris Bräutigam, Michael Seydel (alle FC Hansa A-Junioren), Sascha Windisch (SV Hafen Rostock A-Junioren), Tobias Scherf (eigene 2. Mannschaft), Frank Nier, Felix Schlensog, Lennard Prehn (alle eigene A-Junioren), Tino Grabbert (Bundeswehr beendet).

Vorbereitungsspiele: TSG Wismar (A) 3:4, TSV Bordesholm (Schleswig-Holstein, H) 1:2, FC Hansa Amateure (H) 0:4, 5. Platz beim Pils-Cupturnier.

Rostocker FC von 1895

Auch ohne spektakuläre Neuzugänge strebt RFC-Trainer Andreas Seering eine sichere Mittelfeldposition an. „Das wird kein leichtes Unterfangen, denn wir müssen uns gegenüber dem Vorjahr deutlich steigern.“

Zielstellung: 8. – 10. Platz.

Abgänge: Stephan Habeck, Gordon Schneider (Ziele nicht bekannt), Holger Strubelt, Volker Lorenz (beide aktive Laufbahn beendet).

Zugänge: Ringo Scholz (Demminer SV), Tom Kursawe (FC Hansa A-Junioren), Daniel Jahros, Steffen Rieche (beide Papendorf), Nessim Ghonas (Norwegen), Christoph Riebe (ESV Lok Rostock), Marcel Seydel, Benjamin Hüttmann (beide eigene A-Junioren).

Vorbereitungsspiele: TSV Graal-Müritz (H) 1:1, LSV Wahrstorf (H) 4:2, 2. Platz beim Turnier des TSV Eintracht Sanitz/Groß Lüsewitz, 1. Platz beim Pils-Cup.

SV Hafen Rostock 61

Das Trainerduo Norbert Littmann und Rüdiger Kaschke steckt das Ziel klar ab: „Die junge Mannschaft hat sich den Aufstieg zur Verbandsliga hart erarbeitet. Dort gilt es nun zu überleben, alles andere wäre unrealistisch.“

Zielstellung: Klassenerhalt.

Abgänge: Christian Lawitzki (Praktikum in Bayern), Guido Adomßent (Studium in Hamburg), Christoph Gabrecht (Bad Doberaner SV), Sebastian Schröder (Bundeswehr), Tobias Schult, Mario Osterloh, Christian Schmidt (alle HSG Warnemünde).

Zugänge: Christian Dittmer (FC Eintracht Schwerin), Tino Eggert (SV Warnemünde), Jens Nickel (PSV Rostock), Torsten Krüger (Elmenhorst), Stefan Schwartz (SG Marnitz/Suckow), Thomas French, Christian Ickert, Andreas Stuth (alle eigene A-Junioren).

Vorbereitungsspiele: PSV Röbel (A) 5:1, Brüsewitzer SV (A) 3:1, FC Hansa A-Junioren (H) 0:2, 3. Platz beim Pils-Cupturnier.

HANS-ERICH WACHTEL
Quelle: Ostsee Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.