Heimdebüt gegen Grevesmühlen

Die Fußball-Landesliga, Staffel West, absolviert an diesem Wochenende den 2. Spieltag. Dabei bekommt es Güstrow mit der Reserve von Anker Wismar zu tun. Nach dem furiosen Auftaktsieg in Pastow wollen die Barlachstädter nun auch ihrem treuen Heimpublikum einen Sieg schenken. Unterschätzen sollte man den Kontrahenten aber nicht, immerhin zählen die Hansestädter zu den spielstärkeren Truppen.

Warnemünde begrüßt morgen den Grevesmühlener FC im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark. Nach dem geglückten Landesligaauftakt streben die Seebadstädter gegen den Aufsteiger den nächsten Punktedreier an. Vorsicht ist allerdings geboten, denn nach der Auftaktpleite gegen die SG Ludwigslust/Grabow haben die Gäste etwas gutzumachen und werden sich bestimmt nicht kampflos ergeben. Ebenfalls etwas gutzumachen hat der SV Pastow. Nach der Schlappe gegen Güstrow reist die Mannschaft um Trainer Wolfgang Moschke morgen zur SG Ludwigslust/Grabow und steht schon etwas unter Zugzwang. Der Ausgang dieser Partie ist schwer einzuschätzen, vor allem aufgrund der noch nicht bestimmbaren Leistungsstärke der Gastgeber nach ihrer Vereinsfusion.

Zwei Sieger des ersten Spieltages treffen sich in Kröpelin. Mit dem Lübzer SV bekommen es die Gastgeber aber mit einem harten Brocken zu tun. Dennoch werden sie mit ihrem treuen Anhang im Rücken versuchen, weitere drei Punkte einzufahren. Nach Brüsewitz reisen muss morgen der FSV Bentwisch. Nach dem deutlichen Auftaktsieg ist der Mannschaft von Trainer Willy Lootz auch auswärts einiges zuzutrauen.

Am Sonntag gibt der TSV Graal-Müritz seine Heimpremiere. Als Gast ins Waldstadion kommt die „Zweite“ von Eintracht Schwerin. Nach ihren Auftaktniederlagen wollen beide Teams unbedingt punkten.

ANDRÈ GERICKE

Trainer-Stimmen vor dem Spiel

Jens Kunath (SV Warnemünde): Es ist unser erstes Heimspiel und eine besondere Erwartungshaltung ist schon zu spüren. Klar wollen wir die Partie gewinnen. Aber unterschätzen werden wir den Gegner nicht, denn Grevesmühlen hat nach der Auftaktniederlage einiges gutzumachen und wird nicht einfach zu bezwingen sein.

Bernd Maske (Grün-Gold Güstrow): Wir wollen unseren guten Auftakt fortsetzen, allerdings wissen wir nicht genau, was mit Anker II nach der Fusion auf uns zukommt. Zum anderen wollen wir uns auch ein bisschen auf das Pokalspiel gegen Sievershagen vorbereiten und werden vielleicht etwas probieren. Dennoch sind die drei Punkte angepeilt.

Willy Lootz (FSV Bentwisch): Wir fahren nach Brüsewitz, um zu punkten. Nach dem Auftaktsieg sind wir vorne dabei und werden versuchen, weiter oben dranzubleiben. Wir wissen, dass Brüsewitz sehr heimstark ist, aber wir werden alles geben, um mit sechs Punkten ins Pokalwochenende zu gehen.
Quelle: NNN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.