Erneutes Unentschieden gegen schwachen Gegner

Erneut zeigte sich, dass unsere Mannschaft gegen einen kompakt in der Abwehr stehenden Gegner Schwierigkeiten hat, zu bestehen. Es ist offenbar eine erfolgversprechende Taktik des Gastes, sich verstärkt auf die Abwehr zu konzentrieren und auf eine schnelle Spitze zu hoffen, die sich gegen eine sehr stark aufgerückte Mannschaft durchsetzt und so Tore erzielt, um sich dann noch weiter zurückzuziehen. So geschehen erneut gegen den Lübzer SV.

Unsere Mannschaft bestimmt das Spiel, bekommt aber die Stürmer des Gegners nicht in den Griff und geriet nach elf Minuten durch den einzigen erfolgversprechenden Angriff des Lübzer SV mit 1:0 in Rückstand. Wieder mal einem Rückstand hinterherlaufen! Aber unsere Mannschaft erarbeitet sich gute Chancen, welche nur nicht konsequent genutzt werden. So haben Christian Wilms und Jan Kirchenberg mehrmals die Möglichkeit zum Ausgleich, scheitern aber immer wieder. Zweimal Pfostenschüsse oder knapp neben das Gehäuse gezirkelte Schüsse sind die Bilanz zur Halbzeit.

Nach der Halbzeitpause spielt nur noch eine Mannschaft – der SV Warnemünde. Der Lübzer SV — nun nur noch auf die Sicherung des für sie guten Resultates bedacht, macht die Räume geschickt eng und zwingt unsere Mannschaft vermehrt in Zweikämpfe, was zu einem zerfahrenem Spiel führt. In der 70. Minute dann der verdiente Ausgleich durch Jan Kirchenberg, der sich im Strafraum gut gegen die vielbeinige Abwehr durchsetzt.
Nun setzt der SV Warnemünde nach, will unbedingt den Sieg, muss auf die schnellen und wendigen Stürmer des Lübzer SV aufpassen. Da sich das Mittelfeld beider Mannschaften neutralisiert, die Abwehr des Lübzer SV ohne Fehler agiert und unsere Stürmer durch die vielen vergebenen Chancen sichtlich verunsichert sind, endet das Spiel 1:1.

Unsere Mannschaft muss sich auf diese defensive Taktik besser einstellen, will sie nicht weiter ins Mittelfeld der Tabelle abrutschen. Die nächsten Spiele gegen Bentwisch und Eintracht Schwerin II werden zeigen, ob wir in der Lage sind erfolgreich in der Liga zu bestehen.

Warnemünde: Mario Werner – Armen Tatewosjan, Dario Hetzschold, Maicel Rosenberger, Swen Frahm, Christian Schwemer – David Krause, Marco Lindenberg, Hagen Freitag, Wolfram Göpfert – Christian Wilms , Jan Kirchenberg.
Tore: 0:1 Danny Thomas (11.), 1:1 Jan Kirchenberg (71.).
Schiedsrichter: Arbeiter (Binz).
Zuschauer: 30.

UWE BOENSTEDT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.