Der letzte Biss fehlte

19. Spieltag: Schwaaner Eintracht – SV Warnemünde 3:1.

Am 19. Spieltag reisten unsere C-Junioren zum Tabellendritten nach Schwaan. Von dem 11:0 gegen Lok noch beflügelt, wollten sie auch gegen eine Spitzenmannschaft zeigen, was sie drauf haben. Dementsprechend engagiert gingen sie das Spiel an. Unsere Jungs bestimmten von Anfang an das Spiel und trugen so zur Spannung bei. Schwaan kam nur durch lange Bälle oder Konter vor unser Tor, doch fehlte uns bei einigen Möglichkeiten der letzte Biss. Jeweils nach zwei langen Bällen konnte Schwaan treffen und so ging es mit 0:2 in die Kabine.

Doch unsere C-Junioren steckten nicht auf und spielten weiter gut. Lasse Scheil konnte dann den Anschlusstreffer erzielen. Schwaan erzielte jedoch im direkten Gegenzug das 3:1. Unsere Jungs waren weiter bemüht, konnten jedoch kein Tor mehr erzielen. Wir hoffen, dass die Mannschaft nächsten Mittwoch gegen den Tabellenführer Warnow ein genauso gutes Spiel zeigt. Doch dann mit dem letzten Quäntchen Entschlossenheit und Glück.

Warnemünde: Leon Phillip – Tobias, Lukas, Marcus, Clemens – Sören, Sascha, Jakob, Timm – Henning, Lasse.

18. Spieltag: SV Warnemünde – ESV Lok Rostock 11:0.

Am Sonntag gewannen unsere C-Junioren ihr Spiel gegen den ESV Lok mit 11:0. Bei schönem Fußballwetter beherrschten unsere Jungs klar den Gegner und kamen so nach Belieben zu ihren Toren. Den Anfang machte Sören Wiechmann mit zwei schönen Kopfballtoren, die jeweils gut vorbereitet wurden. Der Gegner kam kaum in unsere Hälfte, so dass unser Torwart Leon Phillip Junge nur auf zwei Ballkontakte im gesamten Spiel kam. Mit einem trug er zum Ergebnis bei: Leon verwandelte einen Elfmeter! Im weiteren Spielverlauf bekamen unsere Junioren noch zwei weitere Elfer, die Kapitän Lukas Dunkelmann und Tobias Holst sicher verwandelten. Die zahlreichen Zuschauer erlebten bei bestem Wetter einen schönen Vormittag mit noch schöneren Toren.

Warnemünde: Leon – Tobias, Marcus, Lukas, Till (Sander) – Sören, Jakob, Tim (Clemens) – Henning (Timm), Sascha, Lasse. Tore: Sören (2), Sascha (2), Tobias (2), Jakob, Lasse, Lukas, Henning, Leon.

18. Spieltag: SV 47 Rövershagen – SV Warnemünde 1:0 (1:0).

Nach dem letzten Spiel wollten unsere C-Junioren beim Tabellendritten Rövershagen punkten. Unser Ersatz-Co-Trainer Werner Daub hatte eine ungewöhnliche neue Taktik ausgetüftelt, die nur teilweise so funktionierte, wie er es gerne gesehen hätte. Bei gefühlten 40 Grad und brennender Hitze hielt Leon Phillip Junge wieder stark, leider konnte er jedoch das einzige Gegentor nicht verhindern. Der sonst so hervorragende Timm Stintzing konnte aufgrund seiner starken Beinverletzung diesmal nicht glänzen. Aber es verdient Respekt, dass er sich trotz starken Schmerzen für das Team geopferte. Fast hat Timm jedoch mit einem glänzenden Kopfball (ins falsche Tor) eine höhere Niederlage verursacht, doch Torhüter Junge war auf dem Posten. Im Endeffekt war es eine gerechte Niederlage und wir hoffen unsere Jungs lernen aus ihren Fehlern.

Am nächsten Spieltag, dem 19. April 2009, empfangen unsere C-Junioren um 11 Uhr den FSV Krakow am See auf dem Warnemünder Sportplatz.

Warnemünde: Junge – Holst, Dunkelmann, Behrendt, Benkner, Mohr, Stintzing, Wiechmann, Steinleger, Voigt, Scheil.

Es berichtete LUKAS DUNKELMANN

17. Spieltag: SV Warnemünde – Kröpeliner SV 47 1:1 (1:1).

Unsere C-Junioren empfingen am Sonntag den Kröpeliner SV 47, der im Hinspiel mit 2:1 bezwungen wurde. Dementsprechend wollten unsere Jungs dreifach punkten. Doch die erste Halbzeit sah gar nicht danach aus. Kröpelin nutzte oftmals seine Schnelligkeitsvorteile und machte so gehörig Druck auf unser Tor. Die Mannschaft kann sich bei dem starken Innenverteidigerduo Lukas Dunkelmann und Marcus Behrendt sowie Torwart Leon Phillip Junge bedanken, dass sie in der ersten Hälfte nur ein Gegentor bekam. Der Gegner wurde oftmals gar nicht oder nur halbherzig attackiert und die Warnemünder ließen jeden Kampfeswillen vermissen. Glücklicherweise konnte Lasse Scheil noch vor der Pause den Ausgleich, nach schönem Pass von Sascha Steinleger, erzielen.

Nach dem Seitenwechsel dann ein anderes Bild. Unsere Jungs kämpften und agierten nun konzentrierter. Sie setzten Kröpelin gut zu und kam zu einigen Chancen. Nun entwickelte sich ein interessanter Fight um die drei Punkte mit Chancen auf beiden Seiten. Jedoch konnte keine Mannschaft das Tor erzielen und dementsprechend geht das Unentschieden in Ordnung.

Am nächsten Samstag spielen unsere C-Junioren um 13 Uhr in Rövershagen.

Warnemünde: Junge – Holst, Dunkelmann, Behrendt, Benkner – Wiechmann, Steinleger, Mohr, Zöllick – Scheil, Voigt.

16. Spieltag: SG Motor Neptun Rostock – SV Warnemünde 2:0 (1:0).

Nachdem das letzte Spiel gewonnen wurde, wollten die Jungs um Kapitän Lukas Dunkelmann nun auf der Roten Erde den nächsten Dreier einfahren. Motor Neptun gelang jedoch früh die Führung. Nach einem Freistoß tauchte der gegnerische Stürmer frei vor Leon Phillip Junge auf und überwand ihn mit einem gefühlvollen Heber. Ab diesem Zeitpunkt wurde es ein Spiel auf ein Tor. Unsere Jungs spielten sich trotz starkem Gegenwind gut durchs Mittelfeld, kamen jedoch in der ersten Halbzeit kaum zum Abschluss.

In der zweiten Hälfte dann ein ähnliches Spiel. Unsere Jungs drückten, kamen nun auch zu einigen Chancen aber machten das Tor nicht. Von Motor Neptun war das ganze Spiel über fast nichts zu sehen, bis sie in der letzten Minute das 2:0 nach einer Ecke schossen und somit die Niederlage unserer Jungs besiegelten. Positiv zu bemerken bleibt, dass unsere Jungs bis zum Schluss tapfer gekämpften. Jedoch fehlt es in den entscheidenden Situationen an der letzten Konsequenz, um das Glück zu erzwingen.

Warnemünde: Junge – Benkner, Behrendt, Dunkelmann, Holst – Wiechmann, Steinleger, Voigt, Zöllick – Westerling, Scheil.

15. Spieltag: SV Warnemünde – SV Eintracht Groß-Wokern 7:0 (5:0).

Am 15. März starteten unsere C-Junioren in die Rückrunde der Kreisliga Rostock-Warnow. Vor dem Spiel fand ein Fotoshooting statt, da die neuen Trikots mit dem Logo des Sponsors Strandhafer eingeweiht wurden.

Unsere Jungs kamen auf den schwierigen Platzverhältnissen gut in die Partie und führten früh nach zwei Ecken von Sascha Steinleger mit 2:0. Bis zur Halbzeit konnte eine 5:0-Führung herausgeschossen werden. Ein kurioses Tor erzielte Tim Zöllick. Nach einem langen Ball nahm Jakob Voigt den Ball schön mit dem Kopf mit und zog von der Strafraumgrenze mit links ab. Der Ball prallte von der Latte ab und Tim nahm ihn direkt, so dass er hinter dem Torwart ins Tor flog. Nach der Pause ließ die Kraft nach und unsere Jungs verstrickten sich in zu vielen Einzelaktionen. Aber alles in allem war das 7:0 verdient. Erfreulich war, dass viele Eltern dem Spiel beiwohnten und sich auch einige Mädels das Spiel unserer Jungs ansahen.

Zusammengestellt von HANNES KÖNIG und den Spielern der C-Junioren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.