Kunstrasenplatz wird gebaut

In diesem Jahr kann doch noch mit dem Bau des ersten Kunstrasenplatzes im Sportareal an der Parkstraße begonnen werden. Wie aus Rathauskreisen bekannt wurde, haben sich Sportsenatorin Liane Melzer (SPD) und Bausenator Holger Matthäus (Grüne) darauf verständigt. Streitpunkt war zuletzt ein hydrologisches Gutachten, das aufzeigen sollte, wie sich die fast 100-prozentige Versiegelung eines Kunstrasenplatzes auf die Regenwasseraufnahme des benachbarten Diedrichshäger Moores auswirkt. Der Wasserstand im gesamten Moor wird über ein Schöpfsystem künstlich unter dem Meeresspiegel gehalten. Ein versiegelter Platz könnte das System stark beeinflussen.
Quelle: Ostsee Zeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.