Leichtathletik

1967 bis 1989

1967: Neubildung der Sektion Leichtathletik nach längerer „pausierender“ Leitungstätigkeit.
Die Impulse dazu gehen von den Sportfreunden Jürgen Rabbel, Joachim Heß und Eckart Peters aus.

Mehrere Trainingsgruppen sind aktiv, es werden Erfolge bei regionalen und nationalen Wettkämpfen errungen. Die erste Trainingsgruppe dieser Periode leitet Joachim Heß, der Schwerpunkt liegt im Sprintbereich. Aus dieser Gruppe gehen mehrere Sportler hervor, die später eigene Trainingsgruppen übernehmen. Gleichzeitig trainiert eine Gruppe im Mittel- und Langstreckenbereich, die von Eckart Peters angeleitet wird.

Anfang der 70er Jahre: Die Sportfreunde Michael Kreuzberg und Günter Metelmann trainieren jeweils eine Kindergruppe. Michael Kreuzberg übernimmt später das Training der männlichen B- und A-Jugend. Aus dieser Trainingsarbeit gehen bald bemerkenswerte Einzel- und Mannschaftserfolge bei den nationalen „Kleinen Meisterschaften“ hervor.

In der zweiten Hälfte der 70er Jahre nehmen, beeinflusst durch die „Laufbewegung“, die langstreckenorientierten Aktivitäten im Seniorenbereich spürbar zu. Nahezu parallel entsteht eine eigenständige Sektion „Laufen“ („Laufgruppe“) unter Leitung von Klaus Ahrens, die 1989 schon 30 Mitglieder hat.

Anfang der 80er Jahre: Das Bezirkstrainingszentrum Leichtathletik (BTZ) zur Sichtung und Förderung besonders für die Leichtathletik begabter Kinder im Stadtgebiet wird ausgebaut und Bestandteil unserer Sektion. Der seit 1976 bestehende und von Günter Metelmann geleitete Trainingsstützpunkt Warnemünde wird Teil des BTZ. Aus dem Kreis dieser jungen Sportler können viele Talente entdeckt und gefördert sowie jährlich bis zu 10 zum SC Empor Rostock delegiert werden. Einige von ihnen (wie Silke Gladisch, Kirsten Siemon und Axel Groß) werden Mitglied der DDR-Nationalmannschaft und haben neben DDR-Meistertiteln auch bei Welt- und Europameisterschaften sowie Olympischen Spielen zahlreiche Medaillen errungen. Günter Metelmann übernimmt bis 1990 eine erfolgreiche Trainingsgruppe im Mittel- und Langstreckenbereich.

Sportler unserer Sektion beteiligen sich an volkssportlichen Turnieren der Werft. 1984 und 1985 werden ein Fußball- und ein Basketballturnier gewonnen. Auch wird in diesen Jahren erfolgreich an nationalen Leichtathletik-Meisterschaften in verschiedenen Jugend- und Senioren-Altersklassen teilgenommen.

Die Mitgliederzahl unserer Sektion steigt in den 1980er Jahren auf fast 200 an; darunter ca. 130 Kinder (< 14 J.) sowie fast 40 B- und A-Jugendliche. Zur Erhaltung unserer Leichtathletikanlagen auf dem Sportplatz an der Parkstraße werden freiwillige Arbeitseinsätze im Umfang von mehr als 400 Stunden jährlich geleistet. Nach Planungen von Eckart Peters werden diese Anlagen mit Unterstützung der Warnowwerft 1975 rekonstruiert.

Regelmäßig wird von 1969 bis 1989 am 1. Mai auf dem Warnemünder Sportplatz ein überregional bekannter und gut besuchter Läufertag organisiert. Als Wettkampfleiter fungiert stets Eckhart Peters.

In diesem Zeitabschnitt wird die Sektion anfangs durch Sportfreund Jürgen Rabbel und danach etwa 25 Jahre durch Eckart Peters geleitet.

2 Antworten auf „Leichtathletik“

  1. Liebe „Kollegen“! (Sportart Leichtathletik)
    Ich bin Frau Harder und Sportlehrerin an der Grundschule in Lichtenhagen Dorf.
    Am 02.07. 2018 in der Zeit von ca. 7.45 Uhr bis 11.30 Uhr führen wir unter dem Motto „fit4future!“ (Präventionsinitiative der DAK) einen Bewegungstag durch, an dem wir 8 Vereinen die Möglichkeit geben wollen sich vorzustellen und Mitglieder zu werben. Diese Veranstaltung ist uns eine Herzensangelegenheit und wird zu einem festen Bestandteil unserer Schule werden.
    Unter anderem haben wir uns auch für Ihren Verein entschieden und hoffen, Sie an diesem Tag begrüßen zu können.
    Wir sind 4 Grundschulklassen (zweizügig) und haben vor, an diesem Tag im ca. 20-Minutentakt, ähnlich wie beim Stationsbetrieb, von Verein zu Verein zu wechseln, bis jede Klasse alle Vereine einmal durchlaufen hat.
    Wir würden uns sehr freuen, Sie ebenfalls begrüßen und vorstellen zu können.
    Ich bitte um eine möglichst schnelle Rückantwort, um bei eventueller Absage noch umdisponieren zu können.
    Mit sportlichen Grüßen Frau Harder !
    Wären Sie so nett,diese Mail an die entsprechenden Trainer weiterzuleiten? Das wäre schön.

  2. Sehr geehrte Herren,
    ich bin zur Zeit im Neptun und erlebe einen 14-Tägigen Urlaub.
    Zeit 13.5.18 – 27.5.18 also nicht weit von ihrer Anlage Parkstr. entfernt.
    In meiner Altersklasse 75-79 Sportabzeichen fehlen mir noch 2 Übungen
    Medizinballweitwurf 2kg u. Schleuderballwurf 1kg. Ich würde mich freuen
    wenn ich bei Ihnen diese beiden Disziplinen durchführen könnte mit
    anschließender Bestätigung dieser Leistungen.
    Auf eine positive Antwort wartend verbleibe ich mit freundlichen Grüßen. Klaus Wolf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.